weather-image
12°

Greta Sachsenröder feiert Platz zwei

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Nachwuchsskifahrer des SV Chiemgau zeigten zum Abschluss des Deutschen Schülercups der U12 in Unterjoch nochmals starke Leistungen (von links): Katharina Punz, Mia Ritsch, Josefa Lapper, Greta Sachsenröder, Niklas Thaller, Korbinian Meillinger und Dominic Hölzl. (Foto: SV Chiemgau)

Das Finale des Deutschen Schülercups der U 12 hat nun in Unterjoch stattgefunden. Dabei waren auch wieder sieben Aktive des SV Chiemgau am Start.


Beim Racecross Riesenslalom gab's bei den Mädchen einen Podestplatz für die Chiemgauer zu bejubeln: Greta Sachsenröder vom SC Hammer wurde Zweite. Sie hatte eine Gesamtzeit von 1:23,75 Minuten. Platz eins sicherte sich Lara Daut vom SC Aising-Pang in 1:23,40 Minuten. Dritte wurde Franca Nadine Salhi (WSV Mitterfirmiansreut/1:23,87). Die weiteren Sportlerinnen des SV Chiemgau belegten folgende Plätze: 32. Katharina Punz (WSV Königssee/TG BGD/ 1:30,52); 33. Josefa Lapper (SC Ainring/1:30,63). 44. Mia Ritsch (WSV Königssee/TG BGD/1:36,13).

Anzeige

Bei den Buben hieß der Sieger Max Holzinger (SC Rottach-Egern/1:23,86) vor Michael Huber (SC Obermaiselstein/1:25,54) und Luis Munk (Rheinbruder Karlsruhe/1:25,57). Der beste Athlet des SV Chiemgau war Dominic Hölzl von der SC Schellenberg/TG BGD auf dem fünften Platz. Er benötigte 1:26,65 für die Strecke. Niklas Thaller vom TSV Tengling kam in der Endabrechnung auf den 9. Rang (1:28,37). Auf Platz 40 landete Korbinian Meilinger (SK Berchtesgaden/TG BGD) in 1:34,65.

Beim Slalomcross am Tag darauf siegte bei den Mädchen Lara-Marie Wies (SC Oberstdorf) in 1:14,05. Auf den weiteren Plätzen folgten Mara Fuhr (SC Starnberg/1:14,21) und Luisa Illig (WSV Isny/1:14,66). Josef Lapper belegte den 24. Platz in einer Zeit von 1:20,91. Katharina Punz reihte sich direkt dahinter ein (1:21,07). Mia Ritsch kam in 1:23,30 auf den 33. Platz. Greta Sachsenröder musste sich diesmal mit Rang 43 zufrieden geben. Sie stürzte nämlich im zweiten Durchgang drei Tore vor dem Ziel. Nach dem ersten Lauf war sie noch schnellste Läuferin des Jahrgangs 2009.

Bei den Buben hieß der Gewinner erneut Holzinger (1:15,71). Er gewann vor Jakob Heim (SV Casino Kleinwalsertal/1:16,54) und Michael Huber (1:17,12). Dominic Hölzl wurde Fünfzehnter (1:19,20). Niklas Thaller kam auf Platz 19 (1:19,79) und Korbinian Meilinger belegte den 39. Rang (1:25,97).

Damit gibt es nun auch in der Gesamtwertung des Deutschen Schülercups ein Endergebnis – und es gab einige Spitzenplätze für den SV Chiemgau. Dominic Hölzl belegte bei den Buben einen starken siebten Platz. Niklas Thaller kam auf Rang 15. Überlegener Gesamtsieger wurde Max Holzinger.

Bei den Mädchen gelang Greta Sachsenröder mit dem 11. Gesamtplatz ein Top-Ergebnis. Josefa Lapper war in der Endabrechnung 24. und Katharina Punz belegte Platz 32. Die Gesamtsiegerin hieß Lara-Marie Wies.

In Unterjoch gab es zum Abschluss auch noch einen Teamwettbewerb. Dabei belegte die MannschaftChiemgau Tigers den 5. Platz. Die Mannschaft schied im Viertelfinale gegen den Gesamtsieger Oberland I aus. Zum Team gehörten Hölzl, Thaller, Sachsenröder, Lapper und Punz. In der Gesamtwertung kamen die Chiemgau Tigers nach Phanterpunkten auf Platz 7. Insgesamt waren 25 Teams in der Wertung.

Ritsch und Meillinger waren im Team WSV Chiemgau. Sie schieden in der ersten Runde des Wettbewerbs aus. In der Gesamtwertung belegte der WSV Chiemgau Platz 23. SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein