weather-image

Grassau will den ersten Saisonsieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Peter Enzinger (Mitte) will mit dem SV Oberteisendorf in Berchtesgaden einen Sieg holen und in der Kreisklasse IV zurück an die Tabellenspitze – die ist aber auch für Michael Schaffler (rechts) und Michael Schollerer mit dem SC Inzell in Reichweite. (Foto: Wegscheider)

Der SB Chiemgau Traunstein II (11 Punkte) hat nach seinem 3:2-Sieg am Donnerstagabend in der vorgezogenen Partie des 6. Spieltags gegen den TSV Fridolfing (6. Platz/7) die Tabellenführung in der Fußball-Kreisklasse IV übernommen (siehe eigener Bericht) – heute, Samstag, sind nun die Verfolger gefordert.


Der SV Oberteisendorf ist als Tabellenzweiter (10) um 15 Uhr beim TSV Berchtesgaden (8./7) zu Gast. »Wir wissen, dass das extrem schwer wird«, sagt Oberteisendorfs Fußball-Abteilungsleiter Christoph Grabner. Vergangene Saison musste der SVO in Berchtesgaden eine 0:5-Klatsche einstecken. Trotzdem ist der Abteilungsleiter zuversichtlich: »Personell sieht es gut aus. Wir wollen weiter guten Fußball spielen, bis jetzt hat das geklappt. Dann kommen die Ergebnisse von selbst.«

Anzeige

Zeitgleich treffen mit dem SC Inzell (3./10) und dem ASV Piding (4./9) zwei weitere Spitzenmannschaften aufeinander. »Für uns war wichtig, dass wir unser Nachholspiel gewonnen haben, um den Anschluss zu halten«, sagt Inzells Trainer Seppi Weiß. Am Dienstag holte seine Mannschaft mit dem 1:0 gegen den FC Bischofswiesen den dritten Saisonsieg. »Jetzt hoffe ich, dass wir da weitermachen können, gerade gegen einen direkten Konkurrenten.«

Der wird es Inzell aber nicht einfach machen: Immerhin hat Piding auch schon drei Spiele gewonnen (und zwei verloren) und dabei – wie Inzell – zwölf Tore geschossen. »Piding ist richtig gefährlich in der Offensive«, warnt Seppi Weiß. »Darauf müssen wir uns einstellen.«

Auf einen starken Gegner muss sich auch der ASV Grassau (11./1) ab 16 Uhr im Heimspiel gegen den SV Laufen (5./8) einstellen. Während Aufsteiger Laufen mit zwei Siegen und zwei Unentschieden in die Saison gestartet ist, war der Auftakt für Grassau mit einem torlosen Remis und zwei Niederlagen in Folge »nicht ganz glücklich«, wie Fußball-Abteilungsleiter Tobias Hörterer zugibt. »Die zwei spielfreien Wochen haben uns gut getan, um den Kopf freizubekommen.« Die Mannschaft habe konzentriert trainiert und sich auch in einem Freundschaftsspiel gut präsentiert. »Jetzt wollen wir unbedingt ein positives Ergebnis.«

Tobias Hörterer sieht es dabei sogar als Vorteil, dass der ASV nach der Spielpause nun auf einen starken Gegner trifft – Laufen stellt die beste Abwehr der Liga und hat in vier Partien erst zwei Gegentore kassiert. »Die Konzentration ist hoch, weil wir wissen, dass wir eine gute Mannschaft als Gegner haben«, betont der ASV-Abteilungsleiter. Bei Grassau sind alle Spieler einsatzbereit, nur Chatchai Yamart fehlt rotgesperrt.

Tabellenschlusslicht SV Kirchanschöring II (13./0) ist heute um 17.15 Uhr Gastgeber für den SV Leobendorf (9./6). Nach fünf Niederlagen in Folge und bereits 20 Gegentreffern muss der SV Kirchanschöring II endlich erfolgreich sein, um nicht schon früh abgehängt zu werden.

Im einzigen Sonntagsspiel empfängt der bisher punktlose SC Anger (12.) den TSV Bad Reichenhall (10./4). Der FC Bischofswiesen ist am Wochenende spielfrei. jom