weather-image
27°

Gold, Silber und Doppel-Bronze für TVT-Ringer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Es wäre bei den Bayerischen Greco-Meisterschaften noch mehr drin gewesen für die jungen TVT-Ringer: Daniel Flemmer (von links), Andreas Dik und Georg Rasumny. Insgesamt gab's vier Medaillen für die Traunsteiner. (Foto: Tatjana Flemmer)

Nach dem kürzlich erfolgreichen Abschneiden junger TVT-Ringer bei den Bayerischen Meisterschaften der Junioren, Jugend und weiblichen Jugend im freien Stil standen an diesem Wochenende die Titelkämpfe im klassischen Stil an.


Zunächst gingen die Ringer in der C-Jugend (Jahrgang 2007 bis 2008) und A-Jugend (2002 bis 2004) auf die Matte. Am zweiten Wettkampftag waren die B-Jugend (2005 bis 2006) und die Junioren (1999- 2002) dran. Der TVT stellte krankheits- und verletzungsbedingt an dem Wochenende ein kleineres Team, das sich aber durchaus zu behaupten wusste.

Anzeige

Valentino Schneider (C-Jugend, 50 kg) hatte nur einen Gegner. Er konnte sich aber geschwächt von einer Grippe nicht durchsetzen und wurde Zweiter. Licht und Schatten resümierte TVT-Chefcoach Petar Stefanov bei den Kadetten: Daniel Flemmer (51 kg) hatte einen schweren Wettkampfpool. Einer unglücklichen Punktniederlage folgte ein Schultersieg gegen den späteren Bayerischen Meister aus Berchtesgaden. Im Überkreuzfinale lief es dann überhaupt nicht für Flemmer, der zwei Niederlagen einstecken musste und am Ende mit dem undankbaren vierten Platz vorlieb nehmen musste.

Georg Rasumny (55 kg) stand fünf Mal auf der Matte – und verließ diese zwei Mal als Sieger. Am Ende verpasste er die Medaillenränge knapp und wurde Vierter. Ebenfalls fünf Mal kämpfte Andreas Dik (71 kg). Seine Bilanz war mit 3:2 Siegen positiv. Dik holte Bronze.

Am zweiten Wettbewerbstag ging es dann mit einem entsprechend guten Ergebnis in der B-Jugend weiter: Maximilian Minchev (62 kg) wiederholte seinen Erfolg im Freistil und wurde erneut Bayerischer Meister, hatte allerdings keinen Gegner.

Justin Flemmer (35 kg) zeigte erneut eine konzentrierte Leistung, konnte aber zum ganz großen Wurf nicht ausholen. Am Ende der vier Kämpfe, von denen er zwei gewann, wurde er Dritter – Silber war dabei greifbar nahe. Leon Rube (48 kg) war nicht vom Glück verfolgt und wurde nach zwei Niederlagen Achter.

Neben den TVT-Ringern waren unter den 215 Startern aus der Region auch Wettkämpfer vom SC Anger, AC Bad Reichenhall, TSV Berchtesgaden und dem TSV Trostberg am Start. Der für den SC Anger startende Traunsteiner Simon Öllinger (82 kg) wurde mit fünf Siegen überlegener Bayerischer Meister in seiner Klasse. awi