weather-image
23°

Gleich ein Kaliber zum Testspiel-Start

5.0
5.0
Bildtext einblenden
SBC-Stürmer Max Probst (links, hier im Duell mit 1860-Spieler Alexander Spitzer) geht heute im Testspiel gegen den TSV 1860 Rosenheim wieder auf Torejagd. (Foto: Weitz)

Die Bayernliga-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein sind nun seit exakt einer Woche in der Vorbereitung. Nach fünf Trainingseinheiten wird der neue Trainer Michael Schütz seine Mannschaft heute erstmals in einem Testspiel sehen – und das ist gleich mal eine Hausnummer: Denn es kommt mit dem TSV 1860 Rosenheim ein Regionalligist nach Traunstein. Anstoß ist um 15 Uhr auf dem eigenen Kunstrasenplatz.


Schütz schwor seine Truppe in den ersten Einheiten schon einmal auf die kommenden Wochen und die schwere Mission ein. Der Aufsteiger kämpft ja gegen den Abstieg. »Die ersten Tage hat es uns etwas verschneit und es war kalt, aber wir haben uns Alternativen zum Trainieren gesucht«, informierte Schütz. »Dann konnten wir aber auch zweimal gut auf dem Kunstrasenplatz, der geräumt wurde, trainieren.«

Anzeige

Der erste Eindruck vom Team ist positiv

Sein erster Eindruck von der Mannschaft sei positiv, betonte der neue SBC-Trainer. »Die Stimmung ist gut«, ergänzte Schütz, »wenn es so weitergeht, bin ich überzeugt davon, dass wir am ersten Punktspieltag ein schlagkräftiges Team am Platz haben werden.«

Nun freut sich Michael Schütz auf das erste Testspiel unter seiner Regie. »Das Ergebnis ist dabei zweitrangig. Aber wir wollen natürlich schon versuchen, dass wir mithalten können«, gab er die Marschrichtung für heute vor. Zudem können seine Spieler im Spiel gegen ein höherklassiges Team gut sehen, wo sie stehen, fügte er noch hinzu. Schütz wird in den nächsten Wochen auch allen Spielern aus seinem Kader eine Chance geben. »Ich muss ja sehen, welcher Spieler, wo spielen kann.« Er kann dabei übrigens fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Yannik Weiß und auch Torwart Lars Lewerenz sind aktuell wegen Verletzungen nicht im Teamtraining.

Ein besonderes Spiel wird die heutige Partie übrigens für SBC-Neuzugang Dominik Süßmaier werden. Der 31-jährige Torwart, der die Rückennummer eins bekommen hat, trifft ja gleich im ersten Spiel für den SB Chiemgau auf seinen Ex-Klub. Er kam im Jahr 2015 über die Stationen TSV Wasserburg und TSV Buchbach zum TSV 1860 Rosenheim, dem er vor zwei Jahren zum Aufstieg in die Regionalliga verhalf. In der laufenden Spielzeit wurde Süßmaier (81 Regionalliga- und etwa 60 Bayernliga-Partien) jedoch nicht wie gewünscht eingesetzt, sodass sein Wechsel im Winter in die Große Kreisstadt quasi auf der Hand lag.

Nächsten Samstag geht's zum SB Rosenheim

Nach dem Test am heutigen Samstag folgen noch fünf weitere Vorbereitungsspiele: Samstag, 3. Februar, um 16.30 Uhr beim Landesligisten SB DJK Rosenheim; am Freitag, 9. Februar, um 19 Uhr gegen den Bezirksligisten SV Reichertsheim; am Mittwoch, 14. Februar, um 19 Uhr gegen den Bezirksligisten ASV Au und am Samstag, 17. Februar, um 15 Uhr gegen den Bezirksligisten TSV Wasserburg.

Der letzte Test, bevor es dann in der Bayernliga Süd am Samstag, 4. März, 14 Uhr beim TSV Schwabmünchen, wieder ernst wird, ist am Samstag, 24. Februar, um 14 Uhr – und zwar bei einem alten Bekannten: Der SB Chiemgau Traunstein ist dann nämlich beim Landesligisten ESV Freilassing zu Gast. SB