weather-image
22°

Gleich der nächste Hochkaräter

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Neuzugang Thomas Höhensteiger spielte gegen den SV Erlbach erstmals im Traunsteiner Dress – auch heute wird er mit von der Partie sein. (Foto: Wirth)

Der zweite Test und gleich das nächste Kaliber: Fußball-Landesligist SB Chiemgau Traunstein empfängt heute, Mittwoch, um 19 Uhr den Regionalliga-Tabellenführer SV Wacker Burghausen auf dem eigenen Kunstrasenplatz. Das erste Freundschaftsspiel der Traunsteiner in diesem Jahr war ja am Wochenende gegen den Bayernligisten SV Erlbach. Die Truppe von Jochen Reil musste sich da knapp mit 1:2 geschlagen geben (wir berichteten bereits).


Reil hat die »Messlatte aber bewusst ziemlich hoch angesetzt«. Schließlich, so der SBC-Trainer weiter, wolle er sehen, was sein Team gegen höherklassige Gegner leisten kann und welche Vorfreude seine Spieler entwickeln werden. »Ich freue mich jedenfalls schon auf dieses Spiel«, betont er. »Wir haben da ja nicht viel zu verlieren und wollen uns so teuer wie möglich verkaufen.«

Anzeige

Jochen Reil muss auf einige Spieler verzichten

Dabei muss der Traunsteiner Trainer aber erneut auf einige Spieler verzichten. Tobias Berz und Patrick Schön (beide Grippe) sowie Stefan Mauerkirchner (Oberschenkelprobleme), Andre Köppl (Achillessehnenprobleme), Kapitän Max Bauer (Schambeinentzündung) und Neuzugang Thomas Färbinger (Sprunggelenksverletzung) fallen aus. »Wir haben noch einige Baustellen«, weiß Reil, »aber jammern hilft nichts.« Man habe bis zum Punktspielstart ja noch einige Wochen Zeit, fügt er hinzu. Und lieber sei es ihm, die Spieler pausieren jetzt ein paar Tage länger, »bevor der Schuss nach hinten los geht«.

Reil erwartet für heute einen »aggressiven und laufstarken Gegner«. Wacker werde sofort versuchen, Druck auszuüben, ist er überzeugt. Für seine Mannschaft gilt daher, die Aufbaufehler, die es gegen Erlbach noch gegeben hat, diesmal möglichst zu vermeiden. »Ansonsten klingelt es diesmal bei uns im Kasten öfters«, warnt der Übungsleiter.

Bisher hat sich Wacker mit dem Toreschießen aber vornehmlich zurückgehalten. Die Burghauser hatten nämlich schon mehrere Testspiele in dieser Winter-Vorbereitung. Doch erst im fünften Anlauf klappte es am vergangenen Samstag mit dem ersten Erfolgserlebnis. 2:0 siegte die Truppe von Uwe Wolf da in Österreich bei der viertklassigen Union Volksbank Vöcklamarkt – allerdings trat Burghausen in dieser Partie ohne mehrere Stammspieler und damit eher mit einer B-Elf an. Zuvor hatte es gegen Wacker Innsbruck (0:7), den TSV 1860 München (1:5), LASK Linz (0:2) teils deftige Niederlagen gegeben und gegen Union Gurten (0:0) gelang nur ein Unentschieden.

Beide Teams sind am Wochenende erneut gefordert

Für den SV Wacker steht am kommenden Samstag um 14 Uhr der nächste Test gegen die SpVgg Hankofen-Hailing an, ehe dann die Generalprobe vor dem Ligastart gegen den Bayernligisten TSV Landsberg am Samstag, 20. Februar, um 14.30 Uhr steigt. Das erste Ligaspiel ist für Samstag, 27. Februar, um 14 Uhr beim SV Schalding-Heining angesetzt.

Für die Traunsteiner geht es ebenfalls gleich am kommenden Samstag um 15 Uhr mit dem Testspielreigen weiter. Dann kommt die U 19 des SV Wacker in die Große Kreisstadt, wo sie auf eine mit mehreren Landesliga-Kickern verstärkte Traunsteiner A-Jugend trifft. Das erste Punktspiel in der Landesliga Südost ist dann die Nachholpartie beim TuS Holzkirchen. Diese soll am Sonntag, 28. Februar, um 14 Uhr über die Bühne gehen. SB