weather-image
18°

Gleich das nächste Kaliber für Waging

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Niklas Maier vom TSV Waging (links, hier im Duell mit dem Reischacher Stefan Hametner) hat mit den »Seerosen« gleich das nächste schwere Spiel in der Fußball-Kreisliga II vor der Brust. Zu Gast im Wilhelm-Scharnow-Stadion ist der FC Hammerau. (Foto: Zucker)

Das erste Ausrufezeichen in der Fußball-Kreisliga II wurde bereits am Ostermontag gesetzt: Der TSV Reischach übernahm durch einen 3:0-Heimsieg gegen den TSV Waging wieder die Tabellenführung. Folglich empfängt die Truppe von Coach Franz Berger am morgigen Samstag (16 Uhr) den abstiegsbedrohten TSV Siegsdorf als Spitzenreiter.


Dennoch ist der TSV Waging mit zwei Punkten Rückstand heimlicher Tabellenführer, da die Elf von Ali Gezer zwei Partien im Rückstand ist. Ebenfalls morgen, aber bereits um 14.30 Uhr, empfangen die »Seerosen« den FC Hammerau im Wilhelm-Scharnow-Stadion.

Anzeige

Gezer: »Nochmals eine Schippe drauflegen«

Nach dem Gastspiel in Reischach ist das also gleich die nächste schwierige Aufgabe, zumal sich die Gäste für die 0:2-Hinspiel-Niederlage revanchieren möchten. Damals lagen die Spiel- und Ballbesitzanteile klar beim FC, die Tore machten allerdings die Gäste aus Waging. Ali Gezer, der früher einmal Hammerau trainierte und immer noch gute Kontakte zu seinem Ex-Club hat, warnt: »Der FC war im Hinspiel schon richtig gut drauf, da haben wir aber kämpferisch dagegengehalten. Jetzt müssen wir auf diese Leistung nochmals eine Schippe drauflegen.« Die Waginger Mannschaft um Kapitän Manuel Sternhuber ist also entsprechend gewarnt.

Morgen werden Tormann Manfred Sommerauer (Sperre) sowie die beiden Youngsters Christian Tanner und Phil Parthum (beide Urlaub) in den Kader zurückkehren. Weiterhin fehlen werden Tobias Freimoser (verletzt), Flo Görmeier und Tobias Hösle (beide Hausbau). Fraglich ist zudem der Einsatz von Sebastian Schilling, der sich gegen den TSV Reischach an der Leiste verletzt hat.

Vor einer eminent wichtigen Start-Hausaufgabe steht am morgigen Samstag ab 14 Uhr der TuS Traunreut, der als Zehnter der Tabelle den Neunten FC Töging II in Empfang nimmt. Coach Adrian Klein will mit seinen Jungs »schnellstmöglich die Abstiegsregion verlassen«. Folglich stehen sich morgen zwei Teams mit gleichen Zielvorgaben gegenüber, denn: Auch FCT-Spielertrainer Andy Balck will mit seiner Landesliga-Reserve baldmöglichst ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle wandern. Vier Zähler hat die Töginger Zweite mehr auf dem Konto als der Gastgeber.

Einen Rang vor diesen beiden Teams überwinterte der BSC Surheim, der auf einen nicht zufriedenstellenden Testspielverlauf blickt. Zudem fehlen morgen Nachmittag (15 Uhr) vor eigenem Publikum gegen den TSV Buchbach II Kapitän Sebastian Häusl, Florian Ober und Marko Koller. Für den Rest der Saison fällt Franz Rehrl aus, der an der Schulter operiert werden muss. Ein Fragezeichen steht vor dem Einsatz von Andi Steinsailer und Robert Stallmayer. Thomas Ehrmann muss noch zwei Wochen wegen der Roten Karte, die er im November gegen den TSV Tittmoning bekam, aussetzen. Das sind keine guten Vorzeichen für die Truppe von Spielertrainer Christian Kreuzeder gegen den Dritten, der mit 32 Punkten noch ganz oben mitmischen kann. »Mit einem Punkt wäre ich mehr als zufrieden«, sagt Kreuzeder vor dem Auftakt 2018.

SG Tüßling/Teising greift ebenfalls an

Und auch die SG Tüßling/Teising kann durchaus noch ein Wörtchen in Sachen Bezirksliga mitreden. Mit 28 Punkten hat die Elf von Andreas March zwar acht Zähler Rückstand auf den TSV Reischach, könnte aber bei zwei noch ausstehenden Nachholspielen nah ranrücken. Morgen allerdings steht erst einmal das reguläre Heimspiel gegen den SV Kay auf dem Programm (15 Uhr). Für die Gäste ist es bereits der zweite Jahreseinsatz, denn die Truppe von Andreas Huber musste an Ostern in Oberbergkirchen ran (1:1). Mit dem achten Saisonsieg könnte der SV Kay die morgigen Gastgeber in der Tabelle überholen, denn nur zwei Zähler trennen die SG und den SV.

Der SV Oberbergkirchen empfängt am Sonntag ab 15 Uhr den TSV Tittmoning, der am Karsamstag vor eigenem Publikum gegen den FC Töging II mit 3:2 seinen ersten Saisonsieg feierte. 17 Anläufe benötigte die Elf von Eduard Buxbaum, die den Klassenerhalt als Ziel noch nicht aufgegeben hat.

Sein erstes Punktspiel an der Seitenlinie des TSV Teisendorf bestreitet am morgigen Samstag ab 17 Uhr Neu-Coach Tom Stutz. Zu Gast sind die »Rothosen« beim abstiegsbedrohten Drittletzten TSV Neuötting. Für beide Teams ist es der Start ins Jahr 2018. sts