weather-image
23°
Markus Reiterberger gewinnt Lauf der Superstock-EM – Vorfreude auf nächstes Rennen

Glänzender Saisonauftakt in Spanien

Er fuhr der Konkurrenz zum Auftakt der Superstock-Europameisterschaft davon: Markus Reiterberger. (Foto: BMW)

Glänzender Saisonauftakt für Markus Reiterberger (Obing): Der Motorradrennfahrer des Teams alpha Racing Van-Zon-BMW holte sich beim Auftakt der Superstock-1000-Europameisterschaft im Motor-Land Aragón (Spanien) gleich den Sieg. Reiterberger gewann auf seiner BMW S 1000 RR mit 2,193 Sekunden Vorsprung vor seinem Markenkollegen Roberto Tamburini (Italien/Berclaz Racing Team SA). Mit 3,789 Sekkunden Rückstand folgte der Chilene Federico Santi (Ducati) vor dem Franzosen Maximilian Scheib (Aprilia/+ 14,036) und Florian Marino (Italien/Yamaha/+ 20,199).


Doch obwohl Reiterberger sich mit 1:51,427 Minuten die Pole Position sicherte, musste er im Rennen hart um den Sieg kämpfen. Denn nach einem guten Start spürte er, dass es am Vorderreifen etwas an Grip fehlte. »Deshalb konnte ich meine Stärken beim bremsen nicht ganz ausspielen und nicht wie geplant einen Vorsprung herausfahren. Stattdessen lag ich nach der vierten Runde auf Platz drei. Also habe ich meinen Fahrstil geändert und die Zeit über die Beschleunigung geholt«, berichtet der 24-Jährige. Er holte sich die Führung zurück und konnte letztlich noch einen Vorsprung von zwei Sekunden herausfahren. »Es war ein super Wochenende mit einem unterhaltsamen und spannenden Rennen. Ich danke dem Team, dass es mir ein so tolles Motorrad hingestellt hat«, freut sich Reiterberger.

Anzeige

Pech hatte sein Teamkollege Jan Bühn (Kronau). Nach Rang 5 im Zeittraining stürzte er in der ersten Runde des Rennens, holte dann bis zum vorletzten Durchgang (14. Platz) auf. Er stürzte jedoch anschließend nochmals und schied aus.

In der Superbike-WM gewann im ersten Rennen Jonathan Rea (Großbritannien/Kawasaki) vor seinem Landsmann Chaz Davies (Ducati) und Xavi Fores (Spanien/Ducati). Der zweite Lauf ging an Davies vor Rea und Marco Melandri (Italien/Ducati). In der Gesamtwertung liegt nun Rea mit 114 Punkten vor Davies (102) und Melandri (96).

In der Kategorie Supersport 300 setzte sich Koen Meuffels (Niederlande/KTM) an die Spitze. Neunter wurde Luca Grünwald (Waldkraiburg).

Für alle Piloten geht es bereits am kommenden Wochenende in Assen (Niederlande) weiter. Reiterbergers Vorfreude wird zwar durch die möglichen Wetterkapriolen im April auf diesem Kurs ein wenig getrübt, doch er stellt auch klar: »Ich freue mich schon auf das nächste Rennen in Assen, auf einer Strecke, mit der ich gute Erinnerungen verbinde.« Positive Erinnerungen möchte er dann auch nach dem zweiten Lauf der Superstock-EM wieder an diese Strecke haben ... who