weather-image
23°

Gesamtsieg ohne Gegentreffer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Mannschaft des TuS Traunreut holte sich bei der Endrunde der B-Junioren den Titel. Unser Bild zeigt die erfolgreiche Mannschaft mit (oben von links) Trainer Ottmar Schreiber, Erik Schäfer, Lamin Njie, David Helmer, Yannick Baumgartner, Gica Rasa, Adrian Hausner, Trainer Mike Schreiber sowie (unten von links) Alin Salmann, Maxi Michallik, Bubi Radic, Erik Schesler, Razvan Jigarea, Nick Schreiber.

Ein spannendes Turnier boten die Fußball-B-Junioren aus der Region bei der Endrunde im Rahmen der Wieninger-Libella-Hallenturniere. Acht von 26 angetretenen Mannschaften hatten sich in den Vorrunden für dieses Finale in der Ruhpoldinger Sporthalle qualifiziert. Letztlich holten sich die B-Junioren des TuS Traunreut den Gesamtsieg. Und sie sorgten dabei für eine Besonderheit: In ihren insgesamt fünf Partien bleiben sie mit ihrem Torwart Alin Salman ohne Gegentreffer.


Den einzigen Punktverlust gab es zum Turnierauftakt: Das mussten sich die Schützlinge von Ottmar und Mike Schreiber gegen Gastgeber SV Ruhpolding mit einem 0:0-Unentschieden begnügen. Dann begann ihr Siegeszug, in dessen Verlauf sie sich im Halbfinale gegen die JFG Teisenberg mit 2:0 durchsetzten. Im Endspiel ging es dann gegen die JFG Hochstaufen, und hier lag der TuS am Ende mit 1:0 vorn. Die JFG Hochstaufen hatte im Halbfinale den SB Chiemgau Traunstein mit 1:0 bezwungen.

Anzeige

JFG Teisenberg gewinnt »kleines Finale«

Und die Nachwuchsspieler aus der Großen Kreisstadt trafen im »kleinen Finale« wieder auf ihren Gruppengegner, die JFG Teisenberg. Hatten sich in der Vorrunde noch die Traunsteiner mit 3:0 durchgesetzt, kassierten sie diesmal eine 1:2-Niederlage und wurden Vierte.

Insgesamt wurde es bei den vielen Derbys im Turnierverlauf und den meist knappen Spielständen sowohl auf dem Hallenparkett als auch auf den Rängen emotional. »Der Rahmen der sportlichen Fairness wurde aber nie verlassen«, freute sich Stefan Fritzenwenger bei der Siegerehrung. Der Spielleiter der Jugendgruppe Inn/Salzach - Ruperti, der die Turnierserie organisiert, freute sich auch über die gut gefüllten Zuschauerränge.

Gastgeber SV Ruhpolding unterlag zwar im Duell um den fünften Platz der SG Siegsdorf mit 1:3, durfte sich aber nach dem Turnierende nochmals freuen: Der SVR gewann den unter allen acht Endrunden-Teilnehmern verlosten Libella-Trikotsatz.

Sieg für C-II-Junioren des SBC Traunstein

In Ruhpolding hatte am gleichen Tag zuvor die Gruppe II der C-II-Junioren stattgefunden. Unter den fünf Mannschaften, die in Hin- und Rückrunde gegeneinander antreten, setzte sich der SBC Traunstein II klar durch. Dagegen trennten die zweitplatzierte SG Erlstätt II und den drittplatzierten SV Ruhpolding II lediglich ein Punkt.

Ein weiteres Turnier der Zweiten Mannschaften wurde in Grabenstätt ausgetragen. In der Gruppe IV der F-II-Junioren holte sich dabei Gastgeber TSV Grabenstätt II knapp vor dem TSV Übersee den Gesamtsieg.

Am kommenden Wochenende folgt die nächste Endrunde. Am Sonntag (14 Uhr) wird das Finalturnier der E-Junioren in Mitterfelden ausgetragen. Dabei ist unter anderem Gastgeber FC Hammerau qualifiziert – und auch der TuS Traunreut schickt wieder eine Mannschaft ins Rennen ... who