weather-image
18°

Gerechtes Unentschieden

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Bei diesem Traunsteiner Angriff wird Sascha Leuendorf (links) von Christian Mai abgedrängt. Hammeraus Kapitän Erwin Haas beobachtet die Situation. (Foto: Schlosser)

Ein intensiv und kämpferisch geführtes Fußball-Kreisligaspiel zwischen dem FC Hammerau und der Bezirksliga-Reserve des SB Chiemgau Traunstein endete mit einem gerechten 2:2-Unentschieden. Um weiterhin zu Hause ungeschlagen zu bleiben, mussten die Gastgeber zweimal einen Rückstand aufholen. Die Glanzlichter der Partie lagen zwischen der 54. und 57. Minute, in denen drei Treffer erzielt wurden.


Für die Traunsteiner begann die Begegnung vor 150 Zuschauern wunschgemäß. Nach einer Balleroberung inmitten einer Hammerauer Vorwärtsbewegung wuchtete Johannes Schreiber den Ball ansatzlos aus 22 Meter flach links unten ins FC-Netz. Nach diesem schnellen Führungstor in der 5. Minute blieben die Mannen von Trainer Robert Kranich weiter tonangebend mit guten Aktionen in der Offensive.

Anzeige

Erneut bekam Schreiber eine Chance, doch FC-Torhüter Sebastian Bayer faustete zur Ecke. Daraus entwickelte sich eine neuerliche hochkarätige Einschussmöglichkeit für den SBC II, nachdem die Heimabwehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone brachte. Bastian Buchner nahm aus 25 Meter Maß, doch erneut war Bayer rettend zur Stelle. Nur wenige Zentimeter fehlten danach Florian Marchl, als er einen Freistoß von der linken Seite am kurzen FC-Pfosten vorbei tickte.

Die Gastgeber spielten in der Folge gefällig, aber nicht zwingend im Abschluss. Neuzugang Haris Solakovic verfehlte aus 20 Meter um eine Handbreit den oberen rechten Torwinkel. Auch aus einem Freistoß konnten die FCler kein Kapital schlagen, bei dem sich SBC-Torwart Michael Prambs total verschätzt hatte, dafür aber rechtzeitig abtauchte, als ihn etwas später Martin Heudecker mit einem flachen Freistoß-Flachschuss auf den Prüfstand stellte.

Kurz nach Wiederanpfiff sorgte ein Fehler in der Hintermannschaft der Kreisstädter für den Ausgleich. Florian Hauk dribbelte sich nach innen, servierte ideal zu Rafael Stefan, der diesen Angriff entschlossen zum 1:1 abschloss (54.). Postwendend tankte sich Florian Marchl auf der linken Seite durch und schloss diese schöne Einzelleistung mit der neuerlichen Führung für die Gäste ab (55.).

Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Nur zwei Minuten nach dem 2:1 für Traunstein köpfte Martin Heudecker eine weit gezogene Flanke in die Traunsteiner Maschen – 2:2.

Die Partie stand weiter auf des Messers Schneide. Auf Hammerauer Seite fand Rafael Stefan zwei torreife Möglichkeiten vor, während der SBC II die Topchance des Spiels in der 69. Minute aufwies: Schreiber servierte uneigennützig und klug für Gianfranco Spedicato. Der hätte sich das Toreck aussuchen können, doch stattdessen schlug er das Leder überhastet über das Gehäuse der Hammerauer. schl