weather-image
12°

Generationswechsel beim Skiverband Chiemgau

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Engelbert Schweiger (2. von links) ernannte seinen Vorgänger Peter Hüttinger zum Ehrenvorsitzenden und überreichte ihm zusammen mit Max Stadler (links) und Dr. Jürgen Schmid die goldene Ehrennadel des SVC.

»Es muss ein Generationswechsel kommen. Er kommt zur rechten Zeit«, sagte der scheidende Vorsitzende des Skiverbands Chiemgau (SVC), Peter Hüttinger. Nach acht Jahren im Amt machte der 71-jährige Marktschellenberger den Weg frei für einen Nachfolger.


Engelbert Schweiger (46) aus Ruhpolding, Leiter der Chiemgau-Arena, wurde bei der emotionsreichen Jahreshauptversammlung im gut besetzten Saal des Gasthofs Hörterer in Hammer einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Anzeige

Als erste »Amtshandlung« ernannte Schweiger seinen Vorgänger zum ersten Ehrenvorsitzenden des SVC. Zusammen mit Hüttinger verlieh er die goldene Ehrennadel für außergewöhnliche Verdienste um den Skisport an Max Winkler aus Anger und Dr. Jürgen Schmid aus Bergen. Winkler leitete viele Jahre die Trainingsgemeinschaft Hochstaufen und war bis zu den Neuwahlen SVC-Vizevorsitzender. Schmid engagierte sich als SVC-Vorsitzender (bis 2005) und -Schriftführer sowie Vorsitzender des SC Bergen.

Weitere hohe Ehrungen erhielt Peter Hüttinger vom Bayerischen Skiverband (BSV) – der stellvertretende Präsident Rolf Feuchtenberg steckte ihm die silberne Ehrennadel des BSV an – und vom Bayerischen Landessportverband: Nach einer humorvollen Laudatio in Mundart verliehen ihm Wibke Gouiaa, Ehrenvorsitzende im Berchtesgadener Land, und Claudia Daxenberger, BLSV-Kreisvorsitzende in Traunstein, die »Verdienstnadel in Gold mit Brillanten«. Sie ist die höchste Auszeichnung der BLSV überhaupt und wurde im Kreis Traunstein bisher erst 20 Mal vergeben.

Außerdem beehrten die in fesche Dirndl gewandeten Damen Hüttingers Frau Gertrud mit Blumen und ihn selber mit einer speziellen SVC-Bier-Abfüllung eigens für den Skiverband Chiemgau.

Mit Engelbert Schweiger übernehmen drei neue Männer das Stellvertreter-Amt, das zuletzt Max Winkler, Stefan Obinger und Sabine Gampe ausübten: Christian Scholz aus Traunstein, Sportkoordinator der CJD-Christophorusschulen in Berchtesgaden, Konrad Rappl, Vorsitzender des Skiclubs Schleching, und Rudi Hinterseer aus Reit im Winkl. Sportwart Alpin im SVC.

Schriftführerin Sabine Gampe aus Laufen und Schatzmeisterin Marion Zeus aus Reit im Winkl machen weiter, ebenso wie fast alle Sportwarte und weiteren Funktionäre im erweiterten Vorstand. Nach Marek Rein wird Toni Strehhuber aus Neukirchen neuer Sportwart Langlauf.

Engelbert Schweiger nannte seine unter Leitung des Siegsdorfer Bürgermeister Thomas Kamm gewählte »Wunschmannschaft« eine »sehr gute Mischung zwischen jugendlichem Elan und altersbedingter Erfahrung.« Schweiger wurde 1967 in Traunstein geboren, ist seit 1998 verheiratet mit Ehefrau Sabine und hat zwei Kinder, Martin (20) und Florian (14), beide begeisterte Skisportler. Der Kleinere ist erfolgreich im Biathlon unterwegs und der Größere wird Feuerwehrkommandant.

Bei der Gemeinde Ruhpolding absolvierte Schweiger die Ausbildungen zum Verwaltungsangestellten und zum Verwaltungsfachwirt im gehobenen Angestelltendienst. Von 1989 bis 1990 war er zwei Jahre lang bei der Bundeswehr in Bad Reichenhall im Skizug des Gebirgsjäger-Bataillons 231 unter dem damaligen Kommandeur Hauptmann Pfeffer und Kompaniespieß Peter Hüttinger. Für die Gemeinde Ruhpolding war er nach zwei Jahren in der Kämmerei längere Zeit im Bauamt tätig und seit 1999 als Leiter der Chiemgau-Arena.

Sportlich war er nach eigener Aussage vor 30 Jahren als »mittelmäßiger Springer und nordischer Kombinierer« unterwegs. Der Sport und engagierte Persönlichkeiten in der Nachwuchsarbeit hätten ihn als pubertierenden Jugendlichen geprägt, erzählte Schweiger. Später erwarb er die B-Trainerlizenz Nordisch und wurde Kampfrichter Nordisch und Biathlon sowie Sprungrichter.

Auch sonst bringt er einiges an Erfahrung mit, hat er doch seit 1999 alle Biathlon-Weltcups mit organisiert. Seit 1993 übte er teils nacheinander, teils gleichzeitig diverse weitere Ehrenämter aus, unter anderem als Vereinstrainer in Ruhpolding, Gautrainer, Sportwart im SV Chiemgau, BSV-Sportwart und Vorsitzender des Skiclubs Ruhpolding (2004 bis 2013). Am Herzen liegt ihm wie Hüttinger der Erhalt kleiner Skilifte wie am Unternberg (siehe eigener Bericht). Über weitere Themen der Versammlung berichten wir noch.

Weitere Fotos von der Versammlung im Internet unter www.suedost-news.de. vm