weather-image
26°

Gelungener Start für den SVK III

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er zeigte eine starke Leistung und traf zum Siegtor für den SV Kirchanschöring III: Michael Hofmeister (links), hier gegen den in dieser Partie ebenfalls stark auftrumpfenden Weildorfer Martin Niederstraßer. (Foto: Butzhammer)

Der SV Kirchanschöring III hat gute Aussichten auf den Aufstieg in die Fußball-Kreisklasse. Der Zweite der A-Klasse Gruppe VII bezwang Kreisklassist DJK Weildorf zum Auftakt der Dreierrunde mit 2:1. Die Weildorfer müssen am morgigen Dienstag gegen den SV Erlbach II unbedingt gewinnen, um ihre Chancen auf einen Kreisklassen-Verbleib zu wahren. Die »Schwarze Erde« ist dann zum allen entscheidenden Spiel am kommenden Freitag in Erlbach zu Gast.


Gegen Weildorf hätten die Kirchanschöringer sogar höher gewinnen müssen. Allerdings setzten die Gäste in den ersten Minuten die guten Martin Niederstraßer und Thomas Ochsenmayer mit langen Bällen in Szene. Am brenzligsten wurde es in der 4. Minute, als Torhüter Michi Zehentner am Sechzehner vor dem heranstürmenden Niederstraßer in höchster Not klären musste. Kurz darauf fiel das 1:0 (7.) für die Heimelf: Torwart Bernhard Hell ließ eine harmlose Flanke von Christian Rosmer fallen und Tom Mayer staubte aus fünf Meter ab.

Anzeige

Die Gäste waren nun sichtlich geschockt, brachten in der ganzen ersten Hälfte nichts Nennenswertes mehr zustande und mussten froh sein, dass das Spiel nicht schon zur Pause entschieden war. Schiedsrichter Hochrinner erkannte in der 12. Minute nach einem Foul an Dani Götzinger auf Elfmeter, doch der sonst sichere Simon Zehentner scheiterte an Torwart Hell. In der 25. Minute gab es die nächste »Hundertprozentige« für die »Anschöringer« Dritte. Tom Mayer erkämpfte sich den Ball und lief mutterseelenallein auf Torwart Hell zu, der mit einer guten Parade seine Elf im Spiel hielt.

Viele Zuschauer rechneten mit einem Sturmlauf der Gäste in der zweiten Hälfte, wurden aber enttäuscht. Die »Schwarze Erde« ließ nichts zu, lediglich der Ausgleich fiel wie aus dem Nichts. Nach einer Ecke befand sich die gesamte Abwehr der Gelb-Schwarzen im Tiefschlaf und Thomas Ochsenmayer nickte unbedrängt ein (49.). Doch der Gastgeber konnte nochmals zulegen. So hatten Tom Eidenhammer und Bernie Mühlbacher gute Chancen. Der erneute Führungstreffer fiel nach einer Ecke von Simon Zehentner, die der stark spielende Michi Hofmeister ins Tor köpfelte. Die Fans waren aus dem Häuschen.

Die Gäste aus Weildorf kamen noch durch Standards zu zwei Torchancen. In der 74. und 84. Minute schoss Martin Niederstraßer zwei Freistöße fulminant aufs Tor, doch Michi Zehentner konnte jeweils parieren. Alles klar hätte Tom Eidenhammer in der 89. Min. machen können. Er setzte sich gegen zwei Abwehrspieler und Torwart Hell durch, brachte aber nicht mehr genug Druck hinter den Ball, sodass Ludwig Reiter auf der Linie retten konnte.

Das anschließende Elfmeterschießen endete 3:3. Für die »Schwarze Erde« trafen Bernie Mühlbacher, Christian Rosmer und Michi Zehentner. Für die DJK Weildorf waren Florian Kastner, Martin Niederstraßer und Johannes Koch erfolgreich.

Die Spieler und Fans der »Schwarzen Erde« feierten den Sieg überschwänglich. Spielertrainer Bernie Mühlbacher sagte: »Wir freuen uns einfach nur. Ich habe vor dem Spiel zu den Jungs gesagt, habt einfach nur Spaß und genießt das Spiel, wir haben unser Saisonziel und die Erwartungen schon weit übertroffen. Jetzt freuen wir uns einfach nur auf das nächste geile Spiel in Erlbach – für uns ist das ein riesiges Erlebnis.« AZ