weather-image
30°

Gelungener Heimauftakt für die DJK

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er trug mit 19 Punkten zum Erfolg der DJK Traunstein bei: Simon Scharf. (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein können auf ein geglücktes Heimdebüt in der neuen Bezirksliga-Saison zurückblicken. Sie schlugen den FC Tittling mit 80:68 in einer gut besuchten Hans-Dierl-Halle.


Die Gastgeber konnten nahezu in Bestbesetzung antreten, Trainer Antonios Alexoudas stand vielmehr vor der schwierigen Entscheidung, jedem der vor Spiellaune brennenden Akteure ausreichend Einsatzzeit auf dem Feld einzuräumen.

Anzeige

Den Punktereigen eröffnete der Neuling im DJK-Trikot Daniel Berger, Aufbauspieler Alexander Aigner ließ ebenso wie Mats Magg einen Dreier folgen und man zog im Gleichschritt durch das erste Viertel.

Beim Stand von 22:18 lag man knapp in Front. Die routiniert und athletisch, jedoch nicht komplett besetzten Gäste kamen immer wieder in die DJK-Zone und erzielten leichte Punkte unter dem Korb, aber auch aus der Distanz, sodass sie die Platzherren nie davonziehen ließen.

Im zweiten Viertel waren es Kapitän Simon Scharf unter dem Korb, Max Hoernes mit druckvollem Flügelspiel, aber auch Basti Egger und Alex Dömel, die mit Zählbarem den Pausenstand von 36:30 sicherstellten.

Nach Wiederbeginn gaben sich die bisher mit zwei Erfolgen in dieser noch kurzen Spielzeit an der Tabellenspitze rangierenden Tittlinger noch nicht geschlagen und glichen Mitte des dritten Viertels sogar auf 51:51 aus, das die Traunsteiner jedoch mit 57:54 abermals mit einer Führung für sich beendeten.

Im Schlussviertel zeigte sich die Stärke von Alexander Dömel in der Zone, wo er kaum mit legalen Mitteln zu stoppen war. Seine hohe Treffsicherheit von der Freiwurflinie führte dann zu einer etwas deutlicheren Punktedifferenz und trug letztlich zum verdienten 80:68 Heimerfolg bei.

Hervorragenden Einsatz zeigte auch Marin Jimenez-Apro, der nicht nur im Spielaufbau die Fäden zog, sondern auch in der Abwehr ein ums andere Mal seinen Gegenspieler vom Ball trennte. Letztlich war es die Tiefe der DJK-Bank und das geschlossene, disziplinierte Auftreten aller Mannschaftsteile, die zu diesem ersten Erfolgserlebnis beitrugen.

In der Tabelle konnte man sich dann aufgrund der schlechten Korbdifferenz aus dem Hinspiel in Altenerding (102:76) hinter den Lokalrivalen SV Seeon (6.) und TV Traunstein (4.) an die siebte Position hocharbeiten.

Am kommenden Wochenende wartet bei den bisher ungeschlagenen Baskets Vilsbiburg II eine schwere Aufgabe für die Alexoudas-Truppe, der man jedoch voller Tatendrang entgegensieht.

Gegen Tittling spielten: Norman Starflinger, Philipp Aigner, Alexander Aigner 3 Punkte/1 Dreier, Basti Egger 4/1, Alex Dömel 23, Thomas Langenwalter, Mathias Magg 11/1, Simon Scharf 19, Martin Jimenez-Apro, Daniel Berger 8, Max Hoernes 12/1. C.H.