weather-image

Gelungener Formtest für die Skilangläufer

4.0
4.0
Ruhpolding: Biathlon-Sommer-WM 2020 überraschend in Ruhpolding – Zuschlag
Bildtext einblenden
Auf Skirollern wird es im Sommer 2020 in Ruhpolding zur Sache gehen.

»Wir brauchen uns nicht zu verstecken«: Das ist die Bilanz der heimischen Skilangläufer nach der Sommerleistungskontrolle im DSV-Jugendcup/Deutschlandpokal.


Die Wettbewerbe – die als ein erster Formtest gelten – wurden in Winterberg und Westfeld ausgetragen und vom Nordischen Skiverein Rothaar ausgerichtet. Dabei gab es für den heimischen Nachwuchs mehrere vordere Platzierungen und bei den Erwachsenen sogar einen Sieg durch Florian Knopf (SLV Bernau).

Anzeige

Für den Nachwuchs aus der Region III (Chiem- und Inngau) in den Altersklassen U 16 und U 18 stand am ersten Tag in Winterberg ein Athletiktest auf dem Programm. Die U 20 und Erwachsenen dagegen absolvierten einen 3000-Meter-Lauf im Massenstart, und gemäß der dort erzielten Zeitabstände ging es dann im Jagdstart auf die Crosslaufstrecke (U 20 w und Frauen 4 km, U 20 m und Männer 6 km). Am zweiten Tag hatten dann alle Altersklassen im Ort Westfeld einen Skiroller-Wettkampf (Skating) zu absolvieren.

Schon im Athletiktest mischten die heimischen Nachwuchskräfte ordentlich mit. Der Inhalt der einzelnen Stationen war Schnelligkeit, Beweglichkeit, Balance etc., zum Abschluss gab es einen 1000-m-Lauf. Besonders gut lief es in der weiblichen Jugend 16: Vierte wurde Christina Enzinger vom SV Oberteisendorf, Sechste Charlotte de Buhr und Neunte Lia Stelter, beide vom SC Aising-Pang. Die weiteren Ergebnisse: 20. Lisa Zinecker, SV Oberteisendorf; 22. Sophia Diesl, WSV Reit im Winkl; 25. Franziska Öttl, SC Inzell.

Im Skirollern hatte Lisa Zinecker als Vierte nur 9,1 Sekunden Rückstand auf Siegerin Miriam Reisnecker (SCMK Hirschau). Die weiteren Platzierungen: 11. Sophia Diesl; 12. Christina Enzinger; 13. Charlotte de Buhr; 24. Lia Stelter; 27. Franziska Öttl.

Lena Scheck (WSV Aschau) wurde im Athletiktest der U 18 Sechste. Rang 24 ging an Sophie Lechner (TSV Marquartstein), die im Skirollern den 15. Platz verbuchte.

In der männlichen Jugend 16 wurde Balthasar Strähhuber vom SC Traunstein Sechster. Der 11. Platz ging an Simon Pfaffinger, WSV Reit im Winkl und Rang 19 an Henrik Olfs, SC Aising-Pang. Die Ergebnisse im Skirollern: 15. Pfaffinger; 22. Olfs; 24. Strähhuber.

In der U 18 männlich landete beim Athletiktest Michael Aschauer (SV Oberteisendorf) auf dem 17. Rang, Platz 23 erkämpfte Alexander Brandner (WSV Bischofswiesen), Rang 37 Markus Graßmann (SV Marzoll). Bester des Trios auf den Skirollern war Brandner (10.) vor Aschauer (27.) und Graßmann (32.).

»Wir sind zufrieden mit dem Verlauf der Wettkämpfe, vor allem mit dem Athletiktest«, so Fabian Heibler vom heimischen Jugend-Trainerteam. Positiv sei zudem auch die Bilanz der älteren Sportler, die am Stützpunkt unter Führung von Hans Reiter trainieren.

Bei den Juniorinnen U 20 erreichten am ersten Tag Alexandra Danner (SC Lenggries) Rang 6 und Kim Hager (SC/TV Gefrees) Rang 11. Beide gehören zum Stützpunkt Ruhpolding, ebenso wie Nadine Herrmann (Bockauer SV), die bei den Frauen Elfte wurde. Tags darauf lief es noch besser: Kim Hager fehlten als Zweiter der U 20 nur 0,9 Sekunden auf Siegerin Lisa Lohmann (WSV Oberhof), Danner wurde hier Fünfte, und Herrmann belegte Rang sechs bei den Frauen. Die Plätze 7 (Cross) und 11 (Skirollern) verbuchte Viktoria Valentin (SV Oberteisendorf), die aber nicht mehr in der Region trainiert.

Bei den U-20-Junioren waren Florian Knopf (SLV Bernau/4.) und Jonah Werner (SC Aising-Pang/9.) am ersten Tag schon stark. Zwölfter wurde Franz Bichlmann (TSV Marquartstein), Rang 18 erreichte Sebastian Kistenmacher (SK Berchtesgaden). Tags darauf machte es Knopf noch besser und gewann. Die weiteren Ränge: 16. Werner; 18. Bichlmann; 20. Kistenmacher.

Bei den Männern gab es für die Athleten aus der Region und dem Stützpunkt folgende Jagdstart-Ergebnisse: 9. Josua Strübel, SC Seebach; 10. Felian Schubert, SLV Bernau; 11. Jakob Leismüller, SC Partenkirchen; 16. Tobias Alraun, SC Aising-Pang. Im Skirollern wurde Leismüller Vierter vor Strübel und Schubert, Alraun wurde Achter. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen