weather-image
14°

Gelungener Auftakt zum Chiemsee-Jugendpokal

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Dicht gedrängt waren die Boote beim Jugendpokal der Segler vor Gollenshausen. (Foto: Niessen)

Für die jugendlichen Segler wird heuer erstmals der Chiemsee-Jugendpokal ausgetragen. Das hatten anlässlich der Regatta-Termin-Abstimmungsveranstaltung im Frühjahr von den Sportwarten des Yachtclubs Gollenshausen und des Segelclubs Harras Chiemsee beschlossen. Der Chiemsee-Jugendpokal wird heuer in Form von zwei Regatten organisiert und erlebte einen gelungenen Auftakt. Dabei fand sich ein bunt gemischtes Feld von Yachten und Jollen zur ersten Regatta vor Gollenshausen ein. Mit einer echten Teamleistung stellten die beiden Organisatoren – unter Mithilfe des SC Chiemsee-Feldwies – die Veranstaltung auf die Beine.


Bei einem leichten Südwind schickte das Wettfahrtleiterteam das Feld, das in drei Gruppen (Jollen, Yachten, Katamarane) eingeteilt war, auf einen Dreieckskurs in die Weitsee. Insgesamt wurden drei Läufe gesegelt, was von allen Teilnehmern gute Kondition und Durchhaltewillen abverlangte.

Anzeige

Trotz unterschiedlicher Handicap-Werte nach Yardstick entwickelte sich ein interessanter Wettkampf um die Plätze in jeder Gruppe nach berechneter Zeit. Einzig das Onyx-Boot des YCG mit Andreas Gretschmal an der Pinne vermochte sich klar vom übrigen Feld nach gesegelter Zeit abzusetzen.

Alle Starts verliefen sehr spannend. Dicht an dicht drängten sich die jungen Profis an der Startlinie und versuchten, sich die beste Position zu sichern. Das Bild setzte sich bis zur Luvtonne fort und das Feld blieb lange eng zusammen. Insbesondere die Laser der Gruppe Jollen lieferten sich spannende Duelle und wechselten ihre Positionen von Tonne zu Tonne. Die Wertung nach der ersten Regatta:

Jollen: 1. Christoph Gschoßmann, Laser Standard, SG Katek (4./2./1.); 2. Clara Berlenz/ Basti Brunner, 420, SCCF (2./7./2.); 3. Jacob Richter/Timo Körtge, 470, SCHC (1./8./3. Rang). – Yachten: 1. Andreas Gretschmal/Julien Ogiolda, Onyx, YCG (1./1./1. Rang); 2. Christoph Asam/Stefan Ettenhuber, Dyas, YCG (2./2./3.); 3. Niklas Mattes/Nils Lübbe, H-Boot, YCG, (3./3./2.). – Katamarane: 1. Moritz/Michael Anhalt, Hobie Wildcat, YCG (1./1./1.).

In bewährter Manier gab es wieder Sachgutscheine und Erinnerungspreise. Die zweite und letzte Regatta des Jugendpokals wird am 28. August beim SC Harras Chiemsee ausgetragen. Das alles war nur möglich dank der großzügigen Unterstützung der Gemeinde Gstadt-Gollenshausen und weiteren Spendern.

Der Verein hofft, dass bei der zweiten Regatta des Jugendpokals wieder möglichst viele junge Segler mitmachen. Die Chance auf den Gesamtsieg sind für alle intakt. ni

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen