weather-image
23°
Chiemsee-Pferdefestival: Mehrere Spitzenplätze für Lokalmatador David Will

Gelungener Auftakt in Ising

Vor der Kulisse von Gut Ising wird an diesem Wochenende weiterhin hochkarätiger Pferdesport geboten. (Foto: Weitz)

Über einen gelungenen Auftakt des Chiemsee-Pferdefestivals konnten sich die Organisatoren freuen. Bei diesem hochkarätigen Sportereignis passte nach vielen Regenfällen in den vergangenen Wochen an den ersten beiden Wettbewerbstagen das Wetter, und die Leistungen der Sportler waren ebenfalls erfreulich. Das Springturnier wird am heutigen Samstag und am morgigen Sonntag fortgesetzt, ehe vom 11. bis 14. September das Dressurturnier folgt.


In den ersten Wettbewerben holten sich die Lokalmatadoren David Will (Ising/reitet für den RuF Pfungstadt) sowie Uli Hacker (TG Rosenheim Land) bereits einige gute Platzierungen. Will wurde gleich zum Auftakt am Donnerstag in einem internationalen S*-Springen (Hindernisse 1,35 m) beim Sieg von Philipp Schober Fünfter. Uli Hacker war auf Rang 18 nur knapp hinter dem schon im Weltcup erfolgreichen Felix Haßmann (Lienen/16.) platziert.

Anzeige

Der 120. der Weltrangliste zeigte sich auch in weiteren Prüfungen in hervorragender Verfassung: In der CSI-2*-Springprüfung Kl. S* (1,40 m) musste sich Haßmann nur knapp Dennis van den Brink sowie Hans-Günther Goskowitz geschlagen geben. Hier wurde Hacker Zwölfter, Anton Steiner (RFV Rupertiwinkel) landete auf dem 15. Platz.

Tags darauf lief es bei Haßmann sogar noch besser: In einer internationalen Springprüfung CSI 2* der Klasse S* holte er sich den Sieg und damit 1000 Euro Prämie vor Philipp Schober und Niklas Krieg. David Will wurde Sechster, Uli Hacker erreichte Rang 13.

Pech für Julia Schönhuber

Ein wenig Pech hatte Lokalmatadorin Julia Schönhuber in einer CSI-U-25-Springprüfung (1,35 m) im Rahmen des EY-Cups: Ein Abwurf kostete die Trostbergerin die Chance auf einen Platz unter den Besten 15, so gab es im Feld der fast 60 Teilnehmer den 30. Platz. Den Sieg sicherte sich hier Leonie Krieg vor Maximilian Weishaupt und Dennis van den Brink.

Für die Amateure gab es Springprüfungen der Klassen Small (1,15 m), Medium (1,25 m) und Large (1,35 m). In der »kleinen« Prüfung lag Michael Zilch vor Maja Möltgen und Anna-Sophia Schumacher. Bei der »mittleren« Prüfung setzte sich Lisa Oppermann vor Sascha Braun und Daniel Kircher an die Spitze. Sieger der »großen« Klasse wurde Annika Röde vor Bettina Eufinger und der irischen Reiterin Josephine Sorensen.

Am heutigen Samstag beginnt das Programm um 9 Uhr mit einer Springprüfung mit Stechen des EY-Cups U 25. Um 12.30 Uhr folgt mit einem Springen mit Stechen die 2. Qualifikation für den Großen Preis, um 15.30 Uhr mit einem weiteren S-Springen die 3. Qualifikation für den Großen Preis.

Vorführung der Elitefohlen

Bereits um 18 Uhr werden dann Elitefohlen der Zuchtgenossenschaft Südost im Rahmen des Pferdefestivals präsentiert, ab 20 Uhr folgt die »Nacht der Pferde« mit zwei weiteren Springen.

Eröffnet werden die Wettkämpfe am Sonntag um 8.30 Uhr mit einer Zwei-Phasen-Springprüfung. Die Höhepunkte sind im Anschluss an ein Showprogramm (13 Uhr) der Große Preis (13.30 Uhr) sowie die abschließende Springprüfung mit Siegerrunde im Rahmen des EY-Cups U 25 (Beginn: 16.30 Uhr). Wer dann vom Pferdesport noch mehr sehen will, kommt wenige Tage später beim Dressurturnier erneut auf seine Kosten. who