weather-image
32°

Gelungener Abschluss für den DEC

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Er brachte die Inzeller erstmals in Führung: Simon Steinbacher. (Foto: Wukits)

Der DEC Inzell hat sein letztes Saisonspiel in der Eishockey-Bezirksliga beim Münchner EK mit 7:5 gewonnen. Für die Truppe von Trainer Thomas Schwabl war bei diesem Spiel die Luft etwas heraus. Nachdem zuvor Waldkraiburg 1 b den zweiten Platz und die Playoffs klargemacht hatte, wollte Inzell zumindest einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern.


»Das fiel uns zunächst ziemlich schwer«, meinte DEC-Trainer Thomas Schwabl angesichts eines 3:5-Rückstands seiner Truppe nach gut 30 Minuten. Erst danach lief das Spiel seiner Mannschaft wie gewünscht, und mit dem Sieg beendete der DEC Inzell die Saison als Tabellendritter.

Anzeige

Im Inzeller Tor bekam diesmal Dirk Voss den Vorzug von Peter Zeller, eine tolle Geste von Schwabl für den Neuzugang. Trotz seiner 49 Jahre zeigte er seine Klasse und entschärfte zwei klare Chancen der Münchner bravourös. Immerhin war Dirk Voss 1988 mit den Kölner Haien Deutscher Meister geworden.

Den besseren Start erwischte der MEK und ging mit einem 2:1 in die Drittelpause. Den einzigen Inzeller Treffer schoss bis dahin Andi Wieser. Im zweiten Drittel waren zunächst erneut die Gastgeber am Drücker und erhöhten auf 4:1. Michael Eberlein und erneut Andreas Wieser brachten den DEC auf 3:4 heran. München konterte postwendend zum 5:3. Mit einem Doppelschlag in der 35. Minute glichen Kapitän Sebastian Schwabl und Rene Tödling zum 5:5 aus.

»Da hat man gesehen, dass sie hier mit drei Punkten vom Eis wollten«, lobte der Trainer sein Team. Im Schlussdrittel zeigten sich die Gäste überlegen, Simon Steinbacher brachte den DEC mit 6:5 zum ersten Mal in Führung. Den Deckel drauf machte Sebastian Schwabl mit dem 7:5 in der 58. Minute.

»Ich bin sehr stolz auf meine Jungs. Die Situation war nicht einfach, wir hätten gerne die Playoffs gespielt«, so Schwabl. Für die kommende Saison hofft er: »Wenn das Team so zusammenbleibt, dann haben wir hier in Inzell noch viel Spaß. Die werden in den kommenden Jahren noch viel besser werden.«

Münchner EK - DEC Inzell 5:7 (2:1/3:4/0:2), Tore: (4.) 1:0 Maximilian Huff, (10.) 1:1 Andreas Wieser, (14.) 2:1 Christian Gade, (22.) 3:1 Florian Sonnengruber, (26.) 4:1 Julian Behmer, (30.) 4:2 Michael Eberlein, (32.) 4:3 Andreas Wieser, (33.) 5:3 Matthias Hausch, (35.) 5:4 Sebastian Schwabl, (35.) 5:5 Rene Tödling, (46.) 5:6 Simon Steinbacher, (58.) 5:7 Sebastian Schwabl. SHu