weather-image

Gelingt im dritten Anlauf der erste Saisonsieg?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Heimspiel für die DJK Otting: Vanessa Sunkler (am Ball) möchte mit ihrer Mannschaft in der Fußball-Bezirksoberliga der Frauen am dritten Spieltag nach Möglichkeit den ersten Saisonsieg einfahren. (Foto: Butzhammer)

Den Start in die neue Saison der Bezirksoberliga der Fußballerinnen haben sich die drei heimischen Teams wohl etwas anders vorgestellt: Die DJK Otting und der SV Saaldorf haben immerhin schon jeweils einen Punkt auf dem Konto, die DJK Traunstein wartet hingegen noch auf das erste Erfolgserlebnis. Alle drei Mannschaften dürfen am dritten Spieltag nun zuhause antreten und wollen mit den eigenen Fans im Rücken etwas reißen!


»Wir freuen uns auf unseren ersten Doppel-Heimspieltag«, sagt Ottings Sprecherin Micha Kurz. Die Reserve legt am Samstag um 15 Uhr in der A-Klasse 4 gegen die SG Kiefersfelden vor, im Anschluss – also um 17 Uhr – ist dann die Erste in der Bezirksoberliga gegen Aufsteiger TSV Murnau gefordert »Ein völlig unbekannter, aber nicht zu unterschätzender Gegner für uns«, sagt Kurz.

Anzeige

Der Torabschluss bleibt ein Manko

In der Tat überzeugte der Neuling bisher mit zwei Siegen und steht auf Platz zwei der Tabelle, während Otting mit einem Zähler (1:1 in Überacker) nur Neunter ist. Dennoch macht der Auftritt in Überacker den Ottingerinnen Mut. »Mit einer ähnlich guten Leistung wie letzte Woche könnten auch der oder die ersten Punkte in Otting bleiben«, sagt Kurz. »Einzig die Konsequenz im Torabschluss war mal wieder ein Manko.«

Der SV Saaldorf ist am Wochenende nicht im Einsatz und hat damit ein paar Tage länger Zeit, die 0:6-Klatsche beim Spitzenreiter FC Forstern II zu verdauen. Das Heimspiel gegen Überacker findet für das Team von Trainerin Gabi Butzhammer dann erst am Donnerstag – also am Tag der Deutschen Einheit – statt. Anpfiff ist um 16.30 Uhr.

Für die DJK Traunstein steht gleich die nächste schwere Partie ins Haus. Denn nach den zwei Auftaktniederlagen muss die Elf von Trainer Andreas Abfalter jetzt ausgerechnet gegen Forstern II ran. Gespielt wird am Samstag um 16 Uhr.

»Wir sind ganz klar nur Außenseiter«, sagt Abfalter. »Aber wir geben uns nicht gleich von Anfang an geschlagen«, gibt er sich kämpferisch. Und: »Vielleicht können wir ja für eine kleine Überraschung sorgen«, hofft er. Sein Team müsse es dafür aber schaffen, das Spiel so lange wie möglich offen zu halten.

Noch ungeschlagen ist die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf (bisher ein Sieg, ein Unentschieden) in dieser Bezirksliga-Saison. Das soll auch nach dem dritten Spieltag so sein. Die Aufgabe am Samstag um 16 Uhr beim TSV Neubeuern ist allerdings alles andere als leicht. Denn auch der Gegner ist stark in die Saison gestartet und will den dritten Sieg in Folge einfahren. Der TV Altötting muss ebenfalls reisen und bekommt es am Sonntag um 14 Uhr mit dem SV Dornach zu tun. Es dürfte eine Partie zweier gleichstarker Gegner sein!

In der Kreisliga 3 eröffnet der SV Waldhausen den dritten Spieltag – und zwar mit der Heimpartie gegen die SG FFC Bad Aibling/Kolbermoor/Hohenthann. Anstoß ist am Samstag um 16 Uhr. Es kommt dabei zum Duell zweier ungeschlagener Teams. Wobei Waldhausen erst ein Spiel absolviert hat, während die Spielgemeinschaft schon zweimal siegreich war.

Spannend wird es am Samstag um 17 Uhr beim FC Hammerau. Dort kommt es zum Derby mit der DJK Nußdorf, die nach dem 3:2-Auftaktsieg gegen den SV Prutting optimistisch in die weitere Saison geht. »Wir sind froh, dass wir so gut in die Saison gestartet sind«, sagte Nußdorfs Damenleiterin Conny Weist. »Wir möchten den Anfangsschwung jetzt natürlich gerne mitnehmen. Wir wissen aber auch, dass wir Hammerau nicht auf die leichte Schulter nehmen dürfen.« Denn schon in der Vergangenheit haben sich die beiden Mannschaften immer wieder knappe und spannende Duelle geliefert!

Neukirchen darf erneut zuhause ran

Der SV Neukirchen unternimmt in der Kreisklasse 3 am Samstag um 15 Uhr einen neuen Anlauf für den ersten Saisonsieg – und das Team von Ralf Wildner darf erneut zuhause antreten. Zu Gast ist die SG Rechtmehring/Oberndorf. »Wir wollen nicht in den Startlöchern stecken bleiben«, sagt Trainer Wildner. Sprich: Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen die SG Obertaufkirchen (2:3) »wollen wir jetzt gewinnen, auch wenn wir für Samstag nur zwölf Spielerinnen haben«.

Für Sonntag sind in dieser Liga noch zwei Spiele angesetzt. Der SV Kay trifft um 16 Uhr auf die SG Engelsberg/Garching. Eine Stunde später – also um 17 Uhr – muss der TSV Altenmarkt bei der SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach ran. Die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf ist diesmal spielfrei. SB