weather-image
25°

Gelingt ein Heimsieg gegen Neumarkt?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Gegen ihn ist in der Liga kein Kraut gewachsen: TVT-Ringer Borislav Dobrev (rotes Trikot) bei seinem letztjährigen Sieg gegen den Neumarkter Tobias Schmid. (Foto: Wittenzellner)

Nach etwas unglücklichem Saisonbeginn sind die Traunsteiner Ringer in Fahrt gekommen und haben insbesondere in den Heimkämpfen eine gute Leistung gezeigt. Daran will man am heutigen Samstag (19.30 Uhr in der Franz-Eyrich-Halle) gegen den ASV Neumarkt anknüpfen, wenngleich der TVT im Vorrundenkampf mit 11:20 bei den Oberpfälzern kräftig unter die Räder kam.


Allerdings haderte Betreuer Christoph Huber mit den Kampfrichterentscheidungen in den beiden Mattenduellen von Stanislaw Dziopak (61 kg) und Artur Tatarinov (66 kg). Deren knappe Niederlagen waren mit ausschlaggebend für die Niederlage. Im Rückkampf soll es nun besser werden, hoffen die Traunsteiner.

Anzeige

Der ASV Neumarkt verfügt über eine weitgehend gleichmäßig besetzte Mannschaft, bei denen die ausländischen Athleten Robert-Ervin Bucsa (61 kg) und Mihai Gabriel Tenea (66 kg) herausragen. Dass Schwergewichtler Tobias Schmid voraussichtlich wegen seiner Verletzung noch ausfällt, dürfte den ASV schwächen.

Der TVT baut wieder auf bewährte Kräfte. Taktisch lässt Cheftrainer Petar Stefanov die Besetzung der Gewichtsklassen 75 kg, 86 kg und 98 kg noch offen. »Wir können aber mit einer Mannschaft antreten, die in der Lage ist, den Oberpfälzern Paroli zu bieten«, betont Stefanov trotz des Traunsteiner Dauer-Verletzungspech. Ein Sieg würde dem TVT gute Aussichten bringen, zum Saisonende in der Tabelle besser als die Gäste (5.) dazustehen.

Die Nachwuchsringer treten in der Schüler-Grenzland-Liga im Vorkampf gegen den SV Wacker Burghausen an. Mit 24:16 gewannen die jungen Traunsteiner in der Vorrunde niederringen. Der Rückkampf (Beginn 18.15 Uhr) dürfte schwerer werden. awi