weather-image

Gelingt die Revanche?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Basketballer Andreas Schatz (links, hier im Duell gegen den Dingolfinger Roland Veith) ist heute wohl wieder dabei. (Foto: Weitz)

Zweiter gegen Dritter! Die Basketballer der DJK Traunstein (11:6 Punkte) reisen am heutigen Samstag zum Spitzenspiel der Bezirksoberliga zum MTV München (13:4). Die Gastgeber unterlagen bisher lediglich in Hin- und Rückspiel dem Spitzenreiter Baskets Vilsbiburg II (16:1), dem MTSV Schwabing III (7. Platz/8:9) und etwas überraschend auch dem SV Mammendorf (8./8:9).


Beim Hinspiel in Traunstein konnte der MTV übrigens mit 75:62 die Oberhand behalten. MTV-Topscorer Thomas Gebbecken zeigte dabei vor allem mit vier Dreipunktetreffern aus der Distanz eine Glanzleistung. Die DJKler hatten an diesem Tag Wurfpech und kamen frühzeitig in Foulprobleme. Diesmal soll es besser laufen!

Anzeige

DJK-Spielertrainer Alexander Aigner muss heute allerdings auf Mathias Magg verzichten. Ihm fehlt damit ein wichtiger Distanzschütze, Allrounder Nemanja Manasijevic ist verletzungsbedingt ebenfalls nicht dabei und der Einsatz von Regisseur und Punktesammler Max Hoernes ist noch nicht sicher. Es sind also gewisse Lücken zu kompensieren. Tempomacher Andreas Schatz ist wohl wieder einsatzfähig und kann auf der Flügelposition auflaufen.

Der harte Kern der Mannschaft will sich auf jeden Fall so teuer wie möglich verkaufen – im Erfolgsfall würde die DJK weiter auf Platz drei stehen. Es besteht nur ein kleines Polster auf die Verfolger: Der TSV München Ost (4./10:7) ist an diesem Wochenende spielfrei und dem TV Dingolfing (5./9:6) erwartetet beim MTSV Schwabing III (7./8:9) keine leichte Aufgabe. Die DJK ist gegenüber dem TV im Vorteil: Bei Punktgleichheit hätte man mit zwei Siege nämlich die Nase im direkten Vergleich vorn. C.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein