weather-image
25°

Gelingt der Aufstieg in die Landesliga?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auf seine Stärken in der Defensive wird es in Unterhaching ankommen: Abwehrchef Benedikt Sperl (am Ball). (Foto: Seidl)

Wenn die Bezirksoberliga-Handballer des SBC Traunstein am heutigen Samstag ab 16.15 Uhr in Unterhaching ihr letztes Auswärtsspiel der Saison bestreiten, können sie im Erfolgsfall für eine Sensation sorgen. Denn mit einem Sieg könnte sich der Aufsteiger die Oberbayerischen Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Aufstieg in die Landesliga Süd sichern.


Allerdings wird die Begegnung bei der Bayernligareserve des TSV Unterhaching nicht leicht. Zwei Spieltage vor Saisonende sind die Gastgeber als aktueller Tabellensiebter weiterhin in den Abstiegskampf der höchsten oberbayerischen Spielklasse verstrickt. Die Münchner Vorstädter erzielten vor Wochenfrist einen wertvollen 26:27-Auswärtserfolg beim SV München-Laim. Und vor heimischer Kulisse haben die Hachinger in dieser Spielzeit überhaupt nur drei Begegnungen verloren.

Anzeige

»Wir werden auf jeden Fall alles geben, um in diesem Spiel die Meisterschaft endlich für uns klar zu machen«, kündigt Sportbund-Außenspieler Michael Schanz an. Unter Druck setzen lassen wollen sich die SBC-Handballer indes nicht: »Jeder weiß, was er kann. Es ist nur wichtig, dass wir wieder eine hoch konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung abrufen, um gegen den groß gewachsenen und wurfgewaltigen Unterhachinger zu bestehen«, so Abteilungsleiter Armin Brunner.

Nur zu gut kann sich der Sportbund an den knappen 20:19-Erfolg aus der Vorrunde erinnern. Vor allem wegen der katastrophalen Chancenverwertung konnten die Kreisstädter am Ende froh sein, dass beide Punkte letztlich in Traunstein blieben. Heute nun werden die Karten neu gemischt.

Der SBC kann voraussichtlich wieder auf seine stärkste Aufstellung zurückgreifen, die alles versuchen wird, um dieses Novum in der Traunsteiner Sportgeschichte mit dem Landesligaaufstieg zu verwirklichen. Für dieses Spiel setzt der SBC einen Fanbus ein, der nach dem Spiel des Bezirksoberliga-Teams gleich weiter fährt zur Begegnung der Zweiten Herrenmannschaft nach Raubling. Abfahrt ist heute um 13.30 Uhr am großen Parkplatz des Schulzentrums an der Wasserburger Straße.

»Es gibt ein begrenztes Kontingent an Sitzplätzen für Anhänger, die uns bei diesem letzten Auswärtsauftritt unterstützen möchten«, so Spielertrainer Herbert Wagner, der sich, ebenso wie seine Mannschaft, über eine große Schar an Handball begeisterten Traunsteiner Anhängern freuen würde. ala