Bildtext einblenden
SBC-Offensivmann Dennis Hrvoic (links, hier im Duell gegen den Ampfinger Sahin Bahadir) tritt heute mit seinem Team zum Abschluss der Englischen Woche beim Landesliga-Aufsteiger SV Bruckmühl an. (Foto: Weitz)

Gelingt dem SB Chiemgau die Revanche?

Mit einem Sieg (2:1 gegen den TV Aiglsbach) und einer Niederlage (0:1 gegen den TSV Ampfing) ist der SB Chiemgau Traunstein in die Frühjahrsrunde der Fußball-Landesliga Südost gestartet. Nach den beiden Heimspielen steht jetzt am heutigen Samstag um 16 Uhr die erste Auswärtsaufgabe des Jahres in der Liga für die Truppe von Spielertrainer Danijel Majdancevic an. Es geht zum Abschluss der Englischen Wochen zum SV Bruckmühl – und damit gleich zum nächsten Kandidaten, der wie der Rangdreizehnte SB Chiemgau (23 Spiele/24 Punkte) noch um den Klassenerhalt kämpft. Sprich: Ein Erfolgserlebnis wäre also gleich doppelt wichtig!


Zumal die Traunsteiner auch noch eine Rechnung aus der Vorrunde offen haben: Das Hinspiel im Jakob-Schaumaier-Sportpark gewann der Neuling nämlich mit 3:1. Gerade Aufsteiger seien nicht zu unterschätzen, hob Majdancevic hervor. »Gegen sie ist es oft schwieriger zu spielen als gegen eine gestandene Mannschaft.« Aber man habe sich gut vorbereitet auf den Gegner. »Wir wollen dort unbedingt etwas holen«, unterstrich Majdancevic, der diese Woche übrigens in Oberhaching weilte, um dort den ersten Block seiner Trainer-B-Lizenz zu absolvieren. Nächste Woche folgt dann gleich der zweite Teil, ehe im Sommer die Abschlusswoche ansteht. »Es macht auf jeden Fall total viel Spaß«, informierte er.

Die Bruckmühler – aktuell Tabellenzehnter (24/33) – haben die gleiche Startbilanz in diesem Jahr wie die Traunsteiner: Los ging es mit einem 4:1-Erfolg beim SE Freising, unter der Woche verlor man dann das Nachholspiel beim TSV Brunnthal mit 1:2 – es war eine unglückliche Niederlage für die Elf von Maik Blankenhorn. »Die mangelnde Chancenverwertung und zwei individuelle Fehler entscheiden das Spiel«, lautete das Fazit auf der Internetseite des SV.

Ähnlich erging es den SBC gegen Ampfing. Die Partie gegen die Schweppermänner ging ja erst in der Nachspielzeit durch ein Tor des Ex-Traunsteiners Goran Divkovic (90.+2) verloren. »Unsere Leistung war gut«, betonte Danijel Majdancevic. »Daran wollen wir in Bruckmühl anknüpfen.« Er hofft, dass dabei der eine oder andere zuletzt angeschlagene Spieler wieder in den Kader zurückkehren wird. Bei Julian Höllen etwa sieht es nicht schlecht aus. Von der medizinischen Abteilung des Vereins bekam der Winter-Neuzugang jedenfalls grünes Licht, nun will der Coach aber noch abwarten, wie das Abschlusstraining bei Höllen läuft.

Majdancevic selber, der sich ja im Testspiel gegen den TSV Siegsdorf (2:1) einen doppelten Außenband riss zugezogen hat, könnte heute ebenfalls sein Pflichtspieldebüt für die Traunsteiner geben, wie er verriet. »Ich habe keine Schmerzen mehr«, hob er hervor, »aber ich werde auch nichts riskieren.«

SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein