weather-image
16°

Geisreiter so schnell wie nie zuvor

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Nach den ersten drei Weltcuprennen ist der Inzeller Eisschnellläufer Moritz Geisreiter (Foto) jetzt mit dem Langstreckenteam zu einem Trainingslager auf Lanzarote aufgebrochen. Zuletzt hatte Geisreiter beim Weltcup in Astana/Kasachstan den achten Platz über 10 000 Meter in 13:11,95 Minuten belegt; so schnell war der 24-Jährige noch nie zuvor gewesen. »Es fehlten nur ein paar Sekunden zum dritten Platz«, bilanzierte Bundestrainer Markus Eicher. Beim Weltcup in Inzell wird Geisreiter über 1500, 5000 und 10 000 Meter in der A-Gruppe starten. Von einem Start im Weltcup träumen auch Gabi und Hubert Hirschbichler. Zumindest für Gabi Hirschbichler erfüllt sich dieser Traum noch vor Weihnachten. Sie ist mit dem Sprintteam nach Japan gereist und wird dort in Nagano an den Start gehen. Ob es Hubert Hirschbichler in den Weltcup schafft, entscheidet sich Anfang Januar wenn es um die begehrten Tickets für den zweiten Block geht.


 
Anzeige
Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein