Bildtext einblenden
War bester Chieminger zum Saisonstart: Seppi Eder.

GC Chieming noch nicht in Form

Recht bescheiden sind die Golf-Damen und -Herren des GC Chieming in den 1. Oberliga-Spieltag der Deutschen Golf-Liga (vierthöchste Liga) gestartet. Sowohl die Damen als auch die Herren belegten im Golfpark München-Aschheim nur den jeweils 4. Platz. 


»Es war ein schlechter Tag für uns, auf einigen Bahnen hat es überhaupt nicht geklappt«, klagte Mannschaftsführer Florian Herzog, der selbst nicht im Einsatz war. Dabei war die Mannschaft im Vorfeld drei Tage zum Trainingslager an den Gardasee gefahren und hatte dort gut trainiert.

Jeder Spieler spielte drei Mal 18 Loch. Bester Chieminger war in Aschheim Seppi Eder mit einer 80er-Runde, also acht über Par. Nur einen Schlag mehr benötigte Niko Maier. Die weiteren Ergebnisse: Florian Troll 83, Fabian Stöckl und Linus Dittmann je 84, Manfred Heimhilger 86 und Marius Obermaier 89. Das Streichresultat kam von Christoph Reiter.

Den Tagessieg und die ersten fünf Punkte für die Tabelle holte sich der GC Mangfalltal mit einem Bruttoergebnis von 64. Auf Rang zwei folgte der GC Schloss Egmating (71) vor den Gastgebern (75), dem GC Chieming (83) und dem GC Schloss Elkofen (94). Bester Spieler des Tages war Leon Marc Lange (Egmating) mit einer 75er-Runde vor Max Klier (Mangfalltal/77). Der 2. Spieltag steht am 29. Mai in Egmating an, ehe die Chieminger am 12. Juni Heimvorteil haben.

Die Chieminger Damen kamen ebenfalls über Platz vier nicht hinaus, wobei es hier aber etwas enger zuging. Beste Chiemingerin war Victoria Siemssen mit einer 83er-Runde vor Pia Kainzmaier (85), Angelika Grottendieck (92), Franziska Hartl (94) und Stefanie Fischer (96). Das Streichresultat lieferte Christine Reiter.

Tagesbeste war Lena Becker (Aschheim) mit einer 79er-Runde. Gleich dahinter folgte die Ex-Chiemingerin Selina von Knoerzer-Suckow aus Ruhpolding, die heuer für Höslwang spielt. Aus ihrem Team überzeugte auch Stefanie Steinberger mit einer 83er-Runde. Den Tagessieg holte Gastgeber Golfpark München-Aschheim mit 49 über Par gefolgt vom GC Höslwang (82), dem GC München-Riedhof (89), Chieming (90) und dem GC Isarwinkel (138). Am 2. Spieltag geht die Reise zu München-Riedhof. Erst am Schlusstag, am 31. Juli, genießen die Chieminger Damen Heimvorteil.

kk

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein