weather-image
20°

Gastgeber SV Neukirchen nimmt sich viel vor

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Neukirchner bereiten sich derzeit auf die Offenen Deutschen Meisterschaften im Mountain-Unicycling am Teisenberg vor. Der Gastgeber will bei der Veranstaltung einige Titel einfahren.

Der SV Neukirchen fiebert den Offenen Deutschen Meisterschaften im Mountain-Unicycling entgegen. Diese finden am Samstag, 2. Juli, und am Sonntag, 3. Juli, rund um den Teisenberg statt. 165 Teilnehmer aus 33 Vereinen haben sich dafür angemeldet.


Die Einradabteilung des Gastgebers stellt dabei die stärkste Mannschaft. »Die Neukirchner Teilnehmer sind ganz heiß auf die Wettkämpfe und wollen natürlich einen Sieg vor heimischer Kulisse erringen«, betont Christine Schmid, die PR-Beauftragte der Offenen Deutschen Meisterschaft im Mountain-Unicycling beim SV Neukirchen.

Anzeige

Einige Neukirchner wollen dabei auch ihre Vorjahrestitel verteidigen. Im Cross-Country unter elf Jahren versuchen Niklas Jodgalweit seinen 2. Platz und Sylvia Greinecker ihren 1. Platz zu verteidigen. Niklas Jodgalweit startet im Uphill in seiner Altersklasse U 11 als Titelverteidiger. Bibiana Mathes will ihren 2. Platz im Uphill bestätigen und ihren Titel im Downhill in der Altersklasse U 17 verteidigen.

»Der Anspruch an die Teilnehmer ist dabei enorm«

Die Vorbereitungen für den hochkarätigen Wettbewerb laufen nun schon seit Monaten auf Hochtouren. Hauptorganisator Dr. Anton Mathes kann dabei auf tatkräftige Hilfe der Neukirchner Ortsvereine – wie etwa dem Sportverein, dem Köhlerverein, dem Burschenverein, der KSK, der Frauengemeinschaft, dem Trachtenverein und den Schwimmbadfreunden – bauen. Ein großer Teil der Neukirchner Bevölkerung wirkt bei den Meisterschaften zudem auch als Streckenposten mit.

Die Zuschauer erwarten bei den Offenen Deutschen Meisterschaften im Mountain-Unicycling vor der einzigartigen Kulisse am Teisenberg spannende Wettbewerbe. »Der Anspruch an die Teilnehmer ist dabei enorm, es finden drei unterschiedliche Wettkämpfe statt«, informiert Christine Schmid. Die Disziplinen sind:

Cross-Country: Dieser Wettbewerb startet beim Neukirchner Schwimmbad und führt vier Kilometer lang über eine Asphalt-, Kies- und Waldstrecke mit einigen steilen Anstiegen und Abfahrten, wobei sich schmale Pfade und Forststraßenpassagen abwechseln. Die Runde wird zweimal gefahren, die gesamte Länge beträgt also acht Kilometer.

Das Ziel befindet sich direkt neben dem Start, sodass sich das Geschehen an einem Ort abspielt. Damit ist der Wettbewerb auch für die Zuschauer sehr übersichtlich.

Uphill: Die abwechslungsreiche Strecke über rund 500 Meter und 50 Meter Höhenunterschied enthält verschiedene Bodenbeläge wie Asphalt, Kies, Wald, Wurzeln und Wiesen mit einem herrlichen Ausblick auf das Ziel.

Start in der Nähe des Teisenberg-Gipfels

Downhill: Der Start ist nahe des Teisenberg-Gipfels mit einer rund 4,8 Kilometer langen Strecke und 620 Meter Höhendifferenz. Die Fahrer werden mit Shuttlebussen zum Start auf den Berg gebracht, in unmittelbarer Nähe liegt die Stoißer-Alm.

Die Wettkampf-Strecke beginnt mit einem steinigen Abschnitt, der schließlich in einen lehmigen Part übergeht. Der Downhill kreuzt zweimal einen Bach, beinhaltet also auch matschige Teile. Die Finalisten werden mit den Shuttlebussen wieder nach oben gebracht.

Die Expert-Strecke beginnt etwas weiter unten, ist also eine ganz andere, die technisch wesentlich anspruchsvoller sein wird. »Der Downhill-Wettkampf hat es wirklich in sich, da die Fahrer mit vollem Tempo von der Stoißer-Alm runter-einradeln«, sagt Christine Schmid.

Downhill Expert: Voraussichtlich wird es ein Downhill- Expert-Finale geben. Die jeweils 15 zeitschnellsten männlichen und weiblichen Teilnehmer des Downhills qualifizieren sich für den Expert. Dessen Strecke führt über schwieriges, steiles Gelände mit vielen Wurzeln.

Prominenter Besuch: Alexander Huber kommt

Zudem hat sich bereits prominenter Besuch angekündigt: Profi-Kletterer Alexander Huber kommt am Sonntag, 3. Juli, um den Downhill-Wettbewerb als Zuschauer zu verfolgen. Der Berchtesgadener wird zwischen 14 und 15 Uhr Wettbewerbssprecher Franz Aicher ein Interview geben und Autogramme schreiben.

Tags zuvor wird Nicolas Neumann, Flat-Goldmedaillengewinner der Einrad-Weltmeisterschaft 2014 in Montreal, der Veranstaltung am Teisenberg einen Besuch abstatten. Er wird mit anderen erfolgreichen Einradfahrern eine Trickvorführung mit seinem Einrad präsentieren.

Im Vorfeld des Wettbewerbs in Neukirchen finden übrigens bereits am Freitag, 1. Juli, um 16 Uhr in Traunstein am Chiemgau-Gymnasium die Offenen Deutschen Meisterschaften im Einrad-Springen statt. Diese werden vom SC Vachendorf ausgerichtet. Auch hier gehen voraussichtlich einige Fahrer des SV Neukirchen an den Start. bit/SB