weather-image
23°

Gabi Rieder und Erwin Seestaller Dorfschützenkönige

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Schützenkönige des Dorfschießens in Inzell. Erwin Seestaller (links) siegte bei den Erwachsenen und Gabi Rieder wurde Jungschützenkönigin. Schützenmeister Gebhard Mayer freute sich mit den treffsicheren Schützen. (Foto: Wegscheider)

Das Inzeller Dorfschießen wurde in diesem Jahr wieder sehr gut angenommen. Mit insgesamt 617 Schützen waren annähernd so viele gekommen, wie im Vorjahr (620). Schützenmeister Gebhard Mayer war mit der Beteiligung sehr zufrieden. »Heuer ist besonders erfreulich, dass sich so viele Jugendliche bei uns eingefunden haben«, begrüßte er die Schützen im vollbesetzten Schützenheim. Dorfschützenkönige wurden Erwin Seestaller (Erwachsene) und Gabi Rieder (Jugend).


Der Schützenraum wurde als Saal umfunktioniert. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band Live Box. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung.

Anzeige

Bernhard Egger wieder am treffsichersten

Während der ganzen Woche wurden 15 500 Schuss abgegeben. Schon fast zur Gewohnheit wird, dass erneut Bernhard Egger mit 196 von 200 möglichen Ringen am treffsichersten war, gefolgt von Michael Trommer (195) und Friedl Bogner (193). Die Anzahl an Mannschaften, die 2015 teilgenommen haben, war erstaunlich hoch.

Unter den 67 Teams waren dieses Jahr 13 reine Jugendmannschaften (Alter unter 18 Jahren). Um eine Mannschaft zu stellen, waren vier Schützen notwendig, die in die Wertung kamen.

Die Gebirgsschützenkompanie, im Vorjahr noch am treffsichersten, musste sich in diesem Jahr der Inzeller Bauernbühne geschlagen geben, die mit 761 Ringen um 13 Ringe besser war als der Titelträger von 2014. Dahinter folgte als Drittplatzierter die Gemeinde Inzell (742 Ringe). Auf den Plätzen vier bis sechs folgten Zimmerei Dufter (736), vor Holzmarkt Maiermühle (735) und der Firma Josef Mayer (733).

Die Jugendwertung gewannen D’Fichtein’ mit deutlichem Vorsprung (703 Ringe) vor der Jugendfeuerwehr (689) und den Bindein (687). Beim Meistpreis war es 2015 eine engere Sache als 2014. Die Bauernbühne hatte diesmal mit 35 Teilnehmern die größte Zahl am Start, gefolgt von den Gebirgsschützen (29) und dem SC Inzell (28).

Den Preis des Inzeller Dorfschützenkönigs 2015 holte sich wie im letzten Jahr Erwin Seestaller, der mit einem 4,4-Teiler Anton Kecht mit dessen 6,8-Teiler auf Platz zwei verwies. Hart umkämpft war der dritte Rang, denn gleich drei Schützen konnten einen 9,3-Teiler vorweisen.

Daher wurde hier auch der zweitbeste Schuss herangezogen und somit ging der dritte Platz an Heinz Weber vor Christine Reinwart und Hansi Egger. Die Ränge sechs bis zehn gingen an Simon Plereiter (10,2-Teiler), Stefan Mühlberger (11,4), Sabine Dufter (11,6), Friedl Bogner (12,2) und Josef Öttl (12,4). Als bester Schütze der Jugendlichen erwies sich Gabi Rieder mit einem 18,9-Teiler und wurde damit Jugend-Dorfschützenkönigin 2015.

Jugendkönigin Gabi Rieder als Glücksfee

Nach Abschluss der Siegerehrung gab es noch die Verlosung der Sachpreise. Als Glücksfee fungierte Jungschützenkönigin Gabi Rieder. Das Lob des Schützenvereins ging an die vielen Spender der Sachpreise und Gutscheine.

Zudem wurden auch einige Preise käuflich erworben. Die besten 30 Blattlschützen durften sich einen Preis aussuchen. Bei der Verlosung gab es weitere attraktive Gewinne. Abschließend lobte Gebhard Mayer besonders Elfriede Aigner und Rosmarie Hallweger für die Präsentation der vielen hochwertigen Sachpreise und alle, die zum Gelingen des Dorfschießens beigetragen hatten. hw

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein