weather-image

Für Lakers wird es nicht leichter

0.0
0.0

Die kriselnden Seeoner Bezirksliga-Basketballer stehen vor der nächsten schweren Aufgabe. Zu Gast beim Tabellensiebten in Seeon ist am Samstag (18 Uhr) der Tabellenführer aus Bogen.


Unterschiedlicher könnten die Trends der beiden Mannschaften dabei kaum sein. Die Niederbayern haben in dieser Saison überhaupt erst ein Spiel verloren und stehen mit zwölf Siegen kurz vor der Meisterschaft.

Anzeige

Die Seeoner hingegen blicken auf eine Serie von vier Niederlagen zurück, zuletzt im Derby gegen die DJK Traunstein.

Auch wenn man das Hinspiel als Vergleich heranzieht, lassen sich keine guten Vorzeichen für die Hausherren ausmachen. Die Partie in Bogen war bereits nach dem ersten Viertel gelaufen, in dem sich die Gastgeber einen 25-Punkte-Vorsprung erspielt hatten. Konstantin Steinmetz führte dabei seine Mannschaft mit 24 Punkten zum Sieg.

Ihn werden die Seeoner kontrollieren müssen, wenn sie eine Chance auf den Heimsieg haben wollen. Außerdem müssen sie es schaffen, Rückkehrer Daniel Berger besser in die Begegnung einzubinden und dabei nicht zu viel von der Spielweise aufzugeben, mit der sie ihre vier Saisonsiege und einige weitere knappe Ergebnisse erreichten.

Dies bedeutet, wieder mehr mit Schnellangriffen zu arbeiten und im Angriff den Ball rasch über das Feld laufen zu lassen, sodass die Distanzschützen zu freien Würfen kommen.

Unter den Körben werden die Centerspieler in der Reboundarbeit alle Hände voll zu tun haben. Wenn sie sich hier einen Vorteil erarbeiten, und gleichzeitig die Trefferquote aus dem Feld auf einem hohen Niveau halten, könnten die Lakers für eine Überraschung sorgen. Trotz allem geht der TSV Bogen als hoher Favorit in die Begegnung.

Der Spieltag: Samstag, 18 Uhr: SV Seeon - TSV Bogen; 19 Uhr: TV Traunstein - FC Tittling. – Sonntag, 17 Uhr: SpVgg Jettenbach - DJK Traunstein; 17.15 Uhr: Baskets Vilsbiburg II - SV Wacker Burghausen. jm

Anzeige