weather-image
22°

Fünf-Jahres-Engagement für Bernauer

0.0
0.0

Der Fußball-Kreisligist TuS Traunreut verliert seinen Top-Mann der vergangenen Saison: Der technisch versierte und torgefährliche Waldemar Daniel wechselt in der Sommerpause ebenso wie Trainer Hans-Günter Bernauer zum oberösterreichischen Club Union Tarsdorf.


Dass Bernauer den TuS verlässt, steht bekanntlich schon länger fest – ebenso wie sein Nachfolger (Tom Stutz vom Kreisliga-Aufsteiger SV Oberteisendorf).

Anzeige

Die Tatsache, dass nun aber auch Waldemar Daniel geht, stellt einen weiteren herben Verlust für die Siemensstädter dar, denen auch Torwart Michael Huber (Ziel unbekannt) und Adrian Klein (Trainer SC Vachendorf) den Rücken gekehrt haben.

Kurios: Bernauer einigte sich mit dem Club aus der I. Klasse Süd-West – dort rangieren die Tarsdorfer eine Runde vor Saisonschluss auf Platz acht im Feld von 14 Teams – über eine fünfjährige (!) Zusammenarbeit.

»Sie kennen mich aus meiner Zeit in Ostermiething, wo ich Anfang der Jahrtausendwende auch fünf Jahre tätig war«, erklärte Bernauer. Er reut sich vor allem darauf, »dass ich in Ruhe meinen Trainerjob ausüben und eine Mannschaft zusammenstellen kann – da bin ich übrigens gerade dabei.«

»Auch andere Anfragen«

Dass Daniel in erster Linie wegen Bernauer in die Alpenrepublik wechselt, wies der Ex-TuS-Trainer aber entschieden zurück.

»'Wowa' hatte ja die Auswahl aus mehreren Vereinen, die bei ihm angeklopft haben. Ich allein bin sicher nicht der Grund für seinen Wechsel.«

Dass die Oberösterreicher Daniel ein sehr gutes finanzielles Angebot gemacht haben, scheint möglich, dazu äußern wollte sich Bernauer jedoch nicht. Ebenso wenig über seine eigenen Bezüge bei Union.

Doch immerhin verriet »HGB«: »Ich hatte auch andere Anfragen, habe mich aber für Tarsdorf entschieden, weil sich der Verein konzeptionell neu aufstellen wird und vielversprechende Trainingsmöglichkeiten hat.«

Ähnlich wie die Kreisklasse

Das fußballerische Niveau in dieser I. Klasse Süd-West beschreibt Bernauer als »in etwa vergleichbar mit der Kreisklasse bei uns. Die besseren Teams der Klasse könnten sicher auch in der Inn/Salzach-Kreisliga mithalten.«

Auch einige Spieler des aktuellen Tarsdorfer Kaders kennt Hans-Günter Bernauer – sie hatten unter seiner Regie bereits in Ostermiething gekickt. cs