Bildtext einblenden
Zur neuen Sportwartin Langlauf wählte die Versammlung Rebecca Brunner (Mitte) und zu ihrer Stellvertreterin Maria Egger (links daneben). Darüber freuten sich die Vorstände Falk Göpfert (von links), Sylvia Schärer und Bernd Raubinger. (Foto: Hauser)

Freude über starke Nachwuchsmannschaften

Ein großes Augenmerk wird beim Wintersportverein Reit im Winkl auf den Skisportnachwuchs gelegt, der sich in allen Sparten sehr stark präsentiert. Und das sowohl von der Anzahl der Kinder als auch von den Erfolgen her. Dies wurde bei den Berichten der Vorstandschaft und der Sportwarte bei der Jahreshauptversammlung im Zielhaus des Langlaufstadions deutlich. Zur neuen Langlauf-Sportwartin wurde Rebecca Brunner gewählt und zu ihrer Stellvertreterin Maria Egger.

Falk Göpfert, neben Bernd Raubinger und Sylvia Schärer Vereinsvorstand, hielt Rückblick auf ein sehr ereignisreiches Vereinsjahr. Sowohl im Winter als auch im Sommer auf Matten und als Parcourslauf wurde je ein Wettbewerb der Chiemgau-Minivierschanzentournee mit Nordischer Kombination ausgetragen. Dazu kamen Wettkämpfe im Rahmen der Chiemgau-Langlauftournee und der Internationalen Kindervierschanzentournee, ein Deutschlandpokal im Langlauf und die Mithilfe bei der Chiemgau Team Trophy.

Auch ein Deutschlandpokal im Skispringen in Villach wurde vom WSV organisiert und betreut. Ein gelungenes Helferfest am Sportplatz und die Bestellung einer neuen Helferkleidung erforderten ebenfalls viel Engagement.

Einen deutlichen Anstieg bei der Anzahl der betreuten Kinder meldete der Sportwart Alpin, Bernd Raubinger. So seien derzeit 14 Kinder vom Kindergartenalter bis zu den Schulkindern regelmäßig beim Training. Im vergangenen Winter hätten zehn von ihnen an der VR-Cup-Serie und zum Teil auch beim Sparkassen-Cup teilgenommen. Sieben Vereinsnachwuchsläufer seien bereits in der Gruppe der TG Achental. Sehr rege sei auch die Beteiligung bei der Clubmeisterschaft gewesen, auf die man auch in Zukunft viel Wert legen werde. Als lobenswert erwähnte Raubinger auch die rege Mitarbeit der Eltern.

Sehr erfreulich fiel auch der Bericht für den Bereich Skispringen/Nordische Kombination von Trainerin Caro Göpfert aus. Sie konnte unter anderem erste Plätze beim Deutschen Schülercup, beim Deutschlandpokal und beim Bayerncup vermelden. Niklas Frohwieser wurde sogar in seiner Klasse Gesamtsieger bei der Internationalen Kindervierschanzentournee.

Sehr umfang- und abwechslungsreich sei auch wieder das heurige Sommertraining gewesen, unter anderem beim Sprungtraining in der Turnhalle, beim Parcourstraining, beim Trampolinspringen im Zillertal, beim Regionentraining in Berchtesgaden mit Besuch der Therme oder beim Regionencamp in Höhnhart.

Besonders zahlreich sei die Teilnahme am regelmäßigen Langlauftraining, berichteten für diese Abteilung Rebecca Brunner und Maria Egger. So würden in vier Trainingsgruppen etwa 60 Kinder betreut. Für den kommenden Winter rechne man sogar mit 80 Kindern. Sehr zahlreich und auch erfolgreich hätten sich die Kinder vom Verein im vorigen Winter zum Beispiel an der Bioteaque-Langlauftournee beteiligt. Viel Abwechslung sei neben dem wöchentlichen Ausdauertraining beim vergangenen Wintersaisonabschluss auf der Hindenburghütte, bei der Aktion sauberes Reit im Winkl, bei der Teilnahme am Mountainman oder beim »Woid Wegal Lauf« geboten gewesen.

»Wir haben richtig gute Sportler«, stellte Vorstand Falk Göpfert fest. Er erwähnte für den Bereich Biathlon noch den Sieg beim Deutschen Schülercup von Kilian Pfaffinger und den Weltcupsieg von Johannes Kühn in Hochfilzen. Hinzu kam Kühns Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Peking, wo der Sportler des WSV Reit im Winkl den hervorragenden zehnten Platz im Massenstart erreicht hatte.

Dass der Verein auch finanziell auf gesunden Füßen steht, ging aus dem Kassenbericht der Schatzmeisterin Michaela Diesl hervor. Bei den turnusmäßigen Neuwahlen im vorigen Jahr war der Posten des Sportwarts Langlauf unbesetzt geblieben. Für die für diese Versammlung angesetzte Wahl dazu boten sich Rebecca Brunner und Maria Egger durch ihr schon bisher an den Tag gelegtes Engagement an. Die Versammlung wählte einstimmig zur Sportwartin Rebecca Brunner und Maria Egger zu ihrer Stellvertreterin.

Dritte Bürgermeisterin Dr. Sabine Wörnle bedankte sich beim Wintersportverein für sein großes Engagement, vor allem für seine vorzügliche Jugendarbeit. Die Vielzahl der von ihm durchgeführten Veranstaltungen hätten eine hervorragende Wirkung für den Ort nach außen hin.

Andreas Mühlberger, der Sportreferent der Gemeinde Reit im Winkl für die Bereiche Loipen und Wanderwege, berichtete von einem weniger erfolgreichen Gespräch mit dem westlichen Nachbarn des Langlaufstadions. Auf die Bitte hin, doch die bestehende Behinderung des Langlaufbetriebs etwas zurückzusetzen, habe dieser im Gegenteil noch eine Erweiterung dieser angekündigt. Davon betroffen sei leider auch die bestehende Flutlichtstrecke.

sh

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein