weather-image
18°
Positive Bilanz bei der Mitgliederversammlung der SG Matzing

Freude über elektronische Stände

Bei der Mitgliederversammlung der SG Zur Heimat Matzing standen planmäßige Neuwahlen an. Bei den über 30 anwesenden Mitgliedern von Jung und Alt platzte das Schützenstüberl aus allen Nähten.

Sie bilden die neue Führungsmannschaft der SG Matzing (von links): Manuel Borries, Nick Rötzer, Ramona Rötzer, Alexandra Loeben, Martin Schopp, Kurt Borries, Steffi Ofensberger, Achim Stöckl. Nicht auf dem Bild ist Robert Niedl.

In seinem Bericht ließ Schützenmeister Manuel Borries die vergangene Saison kurz Revue passieren. Stolz berichtete er, dass die Schützengesellschaft aufgrund der soliden Finanzen auch die bisher nicht umgerüsteten zwei Schießstände im Sommer umbauen konnte. Vor allem mit Blick auf die anstehende Stadtmeisterschaft, die dieses Jahr bei den Matzinger Schützen ausgetragen wird, betonte er den Vorteil der zehn elektronischen Stände.

Anzeige

Zudem präsentierte er den Mitgliedern einige Grafiken, in denen er die Mitgliederentwicklung der SG Matzing aufgearbeitet hatte. Alle Kurven zeigten steil nach oben, denn aus den einst 30 Mitgliedern in den 80er Jahren sind mittlerweile über 90 geworden. Besonders junge Teenager zieht es seit Jahren in den Verein. Die gute Jugendarbeit des Vereins zahle sich aus, betonte der Schützenmeister und lobte die Jugendleiterin Ramona Rötzer, aber auch ihre Vorgänger und Vorgängerinnen.

Bei den anschließenden Ehrungen belohnte er langjährige Mitglieder mit Urkunden und Anstecknadeln des Vereins sowie des Bayerischen Sportschützenbundes. Seinen besonderen Dank sprach er dem – entschuldigt fehlenden – bisherigen Gerätewart Alois Karamatic aus. Er hatte in den vergangenen 27 Jahren das Amt des Gerätewarts inne, begleitete über eine Saison in den 90ern die Jugend und war mehr als ein Jahrzehnt aktiver Rundenwettkämpfer. Den gewünschten Ruhestand hat er sich somit wirklich verdient.

Als letzter Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen der Vorstandschaft auf dem Plan. Neben Alois Karamatic stellte auch Sportleiter Peter Wrobel sein Amt zur Verfügung.

Als neuen Gerätewart wählten die anwesenden Mitglieder Kurt Borries, der bereits bei der vorangegangenen Modernisierung viele Arbeiten übernommen hatte. Den neuen Sportleiterposten belegt zukünftig Nick Rötzer, der frisch aus der Jugend in die Vorstandschaft eintritt und mit seinem großen Wettkampfgeist und den tollen bisherigen Leistungen das Amt perfekt ausfüllt. Als Unterstützung bei der Jugendarbeit ließ sich Martin Schopp als zweiten Jugendwart aufstellen und von den anwesenden Mitgliedern wählen.

Die weitere Vorstandschaft bleibt auch in der neuen Amtsperiode unverändert. Manuel Borries bleibt erster Schützenmeister, Robert Niedl bedient das Amt seines Stellvertreters. Achim Stöckl ist weiterhin Kassier, der Schützengesellschaft. Steffi Ofensberger wird als Schriftführerin von Alexandra Loeben unterstützt und die Jugend freut sich über weitere Jahre mit Jugendleiterin Ramona Rötzer. fb