weather-image
22°

Freude über den Titelgewinn

0.0
0.0
Bildtext einblenden
So hatten sie schon im Vorfeld der Corona-Krise ihre starken Leistungen bejubelt – und wurden jetzt zum Meister erklärt: die B-Jugend-Handballer des TuS Traunreut mit (hinten von links): Dejan Pintaric, Michael Gidija, Trainerin Claudia Pasler, Joszef Kegli, Leon Baranowski, Niklas Schroll, Kevin Terengin, Andreas Wagner, Trainerin Dali Pintaric sowie (vordere Reihe von links): Lukas Mühlhuber, Lukas Weingardt, Finn Stücher, Leo Reinke, Emil Wehner, Bastian Pasler und Timo Wirth.

Eine erfolgreiche Handball-Saison 2019/20 nimmt für die männliche B-Jugend des TuS Traunreut ein abruptes Ende. Zwei Spiele fehlten dem TuS zur verdienten Meisterschaft in der Bezirksoberliga Südost 1. So steht er nach 14 Spieltagen mit 13 Siegen und einem Unentschieden ungeschlagen auf dem ersten Platz einer nicht beendeten Saison.


Die B-Jugend des TuS Traunreut hat also 27:1 Punkte gesammelt, gefolgt von Übersee 24:4 und Vaterstetten mit 18:10 Punkten. Die Traunreuter hätten am vorletzten Spieltag noch in eigner Halle den TSV Vaterstetten empfangen, zum Saisonabschluss wären sie beim punktlosen Schlusslicht TSV Vaterstetten angetreten. So wäre ihnen wohl auch noch der theoretisch noch nötige eine Sieg gelungen, um sich den Titel zweifelsfrei zu sichern.

Anzeige

Mit einer Tordifferenz von 480:319 führen die Traunreuter auch hier die Tabelle an, »wobei sich stets alle Spieler an den Treffern beteiligten und unser Torwart immer ein sicherer Rückhalt war«, betont Claudia Pasler – gemeinsam mit Dali Pintaric die Trainerin des Teams.

Eine geschlossene Mannschaftsleistung und guter Teamgeist führten zu diesem Erfolg. Ob es am Ende eine Urkunde und Meister-T-Shirts gibt, ist fraglich – und würde zur unvollständigen Saison passen. Unvollständig ist die Spielzeit nämlich auch deshalb, weil die Traunreuter sich bereits hochmotiviert auf die ÜBOL-Meisterschaft aller acht Erstplatzierten aus Bayern gefreut hatten.

Denn diese Meisterschaft hätte Anfang April in Traunreut stattgefunden. Natürlich wurde auch dieser Wettbewerb wegen der Corona-Pandemie abgesagt. »Schade, denn nun harren wir der Dinge, wann wir endlich wieder in die Halle dürfen, um unseren tollen Handball-Sport auszuüben«, betont die Trainerin. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein