weather-image
22°

Franziska Pfnür verfehlt Medaille nur knapp

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie durfte sich über einen guten WM-Einstand freuen: Stützpunktathletin Franziska Pfnür wurde im Einzellauf der Altersklasse Jugend Vierte. (Foto: Wukits)

Eine starke Leistung bot Franziska Pfnür (SK Ramsau) zum Auftakt der Biathlon-Junioren-WM in Otepää (Estland): Die Sportlerin aus dem heimischen Stützpunkt wurde im Einzellauf der Jugendklasse Vierte. Auf der 10-Kilometer-Distanz verfehlte sie eine Medaille nur um knapp zehn Sekunden. Bei der männlichen Jugend kam Philipp Lipowitz (DAV Ulm) als einziger deutscher Teilnehmer auf den 15. Platz.


Den Sieg bei der weiblichen Jugend sicherte sich die Schwedin Elvira Karin Öberg in 35:35,9 Minuten (bei einem Schießfehler). Hinter ihr folgte das russische Duo Anastasia Schewtschenko (+ 35,6/2) und Anastasia Garejewa (+ 53,8/3), Vierte wurde Franziska Pfnür (+ 1:03,6/2). Zweitbeste Deutsche wurde Hanna-Michelle Hermann (PSV Schwarzenberg/+ 1:51,6/3), Rang 20 belegte Lena Hanses (DAV Ulm/+ 2:41,7/3).

Anzeige

Bei der männlichen Jugend erwischte Lipowitz über 12,5 Kilometer eine unglückliche erste Rennhälfte. Der 18-Jährige kassierte nach einem Fehler im ersten Schießen im zweiten Durchgang gleich dreimal 45 Sekunden Zeitaufschlag und lag danach auf Platz 54. Doch in den beiden weiteren Schießeinlagen blieb er fehlerfrei und rückte so mit 3:21,2 Minuten Rückstand auf Sieger Michail Perwuschin (Russland/37:41,2/1) auf den 15. Platz nach vorne. Silber ging an Filip Andersen (Norwegen/+ 12,3/1) vor Martin Bourgeois Republique (Frankreich/+ 47,2/2).

Am heutigen Dienstag finden die Staffeln der Juniorinnen und Junioren statt, am Mittwoch dann die Staffeln der Jugend.

Marinus Veit als WM-Nachrücker

Bei den Junioren ist nun übrigens doch noch ein männlicher Sportler vom Stützpunkt Ruhpolding mit am Start. Marinus Veit vom SC Bayrischzell wurde nachnominiert, da Sven Lohschmidt vom SC Willingen wegen einer Krankheit seine Teilnahme absagen musste. Der 20-jährige Veit hatte die Qualifikation knapp verpasst, da auch er in der entscheidenden Phase mit einer Erkältung zu kämpfen hatte. Neben Veit ist noch bei den Juniorinnen Sophia Scheider (SV Oberteisendorf) aus heimischer Sicht dabei, hinzu kommt Jugendathletin Pfnür. who/SHu