weather-image

»Fohlen-Elf« heute gegen die »Schwäne«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Auch er dürfte heute im Testspiel in Grassau zum Einsatz kommen: Borussia Mönchengladbachs Neuzugang Lars Stindl (links), hier im Kampf um den Ball mit Nicolai Müller vom Hamburger SV.

Ein hochkarätiges Testspiel findet am heutigen Mittwoch (18 Uhr) im Grassauer Sportpark statt: Der für die Champions League qualifizierte Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach trifft auf das Team von Swansea City aus der englischen Premier League.


Für die Spieler beider Mannschaften dürfte die Partie eine willkommene Abwechslung sein, denn beide Mannschaften befinden sich gerade in Trainingslagern. Die »Schwäne« üben ja seit Sonntag in mehreren Einheiten auf dem Platz in Grassau und sind im Hotel Golf Resort Achental untergebracht, die Gladbacher »Fohlen-Elf« ist seit Montag in Rottach-Egern zu Gast.

Anzeige

Laufeinheiten werden von Tag zu Tag intensiver

Und was die Spieler beider Mannschaften in diesen Trainingslagern erwartet, bringt Co-Trainer Christian Geideck auf der Homepage der Borussen auf den Punkt: »Wir steigern jetzt sukzessive die Belastung, was die Laufeinheiten angeht. Die werden jetzt von Tag zu Tag intensiver.«

Umso mehr freuen sich die Spieler nun auf das heutige Spiel mit der Arbeit mit dem Ball. Und es dürften auch zahlreiche Gladbacher Fans vor Ort sein. Denn rund 300 von ihnen sind nach Rottach-Egern mitgereist – da ist der Weg nach Grassau fast schon ein »Klacks«.

Swansea City mit »28 Millionen Fans mehr«

Und die Fans dürfen sich auf hochkarätige Stars freuen. Das gilt auch für die von Trainer Garry Monk betreuten »Schwäne«, denn sie haben inzwischen einen hochkarätigen Neuzugang verpflichtet: Andre Ayew kam von Olympiqe Marseille, wo er seit 2007 gespielt hatte.

Zwei Meistertitel und zwei Pokalsiege holte er in Frankreich, trug in der vergangenen Saison mit zehn Toren in 29 Einsätzen zum vierten Platz von »OM« in der Liga bei. Der 25-Jährige ist seit Jahren Nationalspieler in Ghana und verkündete daher nach seinem Wechsel zu den Walisern: »Jetzt hat Swansea 28 Millionen Fans mehr.«

Für den 1912 gegründeten Verein, der erst in der Saison 2011/12 den Sprung in die Premier League geschafft hatte, ist es natürlich ein Erfolg, so einen hochkarätigen Spieler in seinen Reihen zu haben.

Doch die Gladbacher mit ihrem Trainer Lucien Favre können gut dagegenhalten: Inzwischen sind ja auch alle Nationalspieler wieder ins Training eingestiegen, darunter Patrick Herrmann. Ebenfalls mit von der Partie werden die Neuzugänge Lars Stindl (kam von Hannover 96) und Josip Drmic (Bayer Leverkusen) sein. Ein weiterer »Neuer« ist der junge Schweizer Nico Elvedi, der zur Philosophie der Gladbacher Borussen – neue Spieler gut aus- und weiterzubilden – perfekt passt.

So dürfen die Fans in Grassau heute sicherlich ein interessantes Fußballspektakel erwarten. Und wer dann auf die »Schwäne« neugierig geworden ist, kann sie ja noch bis Samstag bei ihren Trainingseinheiten im Achental »besichtigen«. who