weather-image
21°

Flotte Partie bei der DJK Traunstein

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er war nur schwer zu bremsen: Kirchanschörings Angreifer Manuel Jung (Mitte) erzielte im Testspiel bei der DJK Traunstein insgesamt fünf Treffer. In dieser Szene versuchen die DJK-Spieler Stefan Gilch (links) und Andreas Wintermut, Jung zu stoppen. (Foto: Weitz)

Zum Schluss waren letztlich alle zufrieden: In einem Testspiel unterlag Fußball-B-Klassist DJK Traunstein dem Neu-Bayernligisten SV Kirchanschöring mit 1:9 (0:6), und »das war für uns auch völlig in Ordnung«, freute sich DJK-Vorsitzender Stefan Gilch. Denn den rund 120 Zuschauern wurde von den Schützlingen von Spielertrainer Patrick Mölzl sehenswerter Fußball geboten, und zwischen der 35. und der 71. Minute blieben die Hausherren sogar ohne Gegentor und verzeichneten dafür ihrerseits den Ehrentreffer.


Natürlich »lag das auch daran, dass die Kirchanschöringer nach der Pause viel durchgewechselt haben«, weiß Gilch. Dennoch: Der B-Klassist verkaufte seine Haut teuer, und der Bayernligist zeigte sich zum Auftakt der Vorbereitungen auf die kommende Saison spielstark. »Das war schon sehenswert, wie die flache und scharfe Pässe durch die Viererkette hindurch gebracht haben – und natürlich sind die uns auch von der Schnelligkeit her vieles voraus«, bilanzierte Gilch.

Anzeige

Manuel Jung erzielt fünf Treffer für den SVK

Erfolgreichster Stürmer der Gäste war Manuel Jung mit fünf Treffern. Dabei hatten die Gäste einen Blitzstart: Michael Obermeier (4. Minute), Manuel Jung (8.) und dann abermals Jung mit einem Elfmeter nach Foul an Obermeier (12.) stellten schnell auf 0:3, Thomas Wentenschuh (17.) und Obermeier (20.) erhöhten auf 0:5. Dann ließen es die Gäste ein wenig ruhiger angehen, Jung traf noch zum 0:6 (35.).

Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber die Angriffe des SVK immer wieder abwehren und setzten sogar selbst ein Glanzlicht: Jan Herold gelang der Ehrentreffer zum 1:6 (63.). Mit zwei Toren von Jung (71. und 84.) sowie einem von Florian Hofmann (87.) bauten die Kirchanschöringer dann ihre Führung zum 1:9-Endstand aus.

Die DJK – bei der Trainer Andreas Meier auch in der kommenden Saison bleibt und seine bislang eineinhalbjährige Tätigkeit fortsetzt – durften im Anschluss an die Partie bei der Saisonabschlussfeier auf ein gelungenes Spiel anstoßen. Die Kirchanschöringer absolvierten am Tag nach dem Testspiel bereits ihre erste Trainingseinheit auf dem DJK-Gelände. Dort werden sie ab dem heutigen Montag insgesamt gut drei Wochen lang ihr Trainingslager abhalten. Das könnte ein gutes Omen sein, denn auch im Vorjahr waren sie längere Zeit zu Gast bei der DJK – und schafften dann den Aufstieg. who