weather-image

Flotte Läufe bei großer Hitze

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Starke Leistung: Richard Schwaiger von der TG Salzachtal gewann den 10 km-Lauf in der beachtlichen Zeit von 40:55 Minuten. (Foto: Weitz)

Flotte Zeiten trotz großer Wärme erreichten die Teilnehmer des 10. Vachendorfer Tüttenseelaufs. Bei der Jubiläumsauflage gingen insgesamt 160 Teilnehmer auf den vier verschiedenen Strecken an den Start, wobei die 200-m-Läufe für den jüngsten Nachwuchs ohne Zeitnahme absolviert wurden.


Die Siegerzeit von Richard Schwaiger (TG Salzachtal) auf der 10-km-Hauptstrecke lag bei 40:55 Minuten, was bei dieser anspruchsvollen Strecke mit zwei kräftigen Anstiegen kurz vor dem Schluss eine beachtliche Zeit darstellt. Es folgten Christoph Hölber (Salzburger Land 41:21), Alois Mühlbacher (Wonneberg/42:17), Rainer Scharf (TSV Stein/St. Georgen/42:37) und Nicolas Lindert (Grabenstätt/43:31).

Anzeige

Flott waren aber auch die Frauen unterwegs, bei denen W-20-Siegerin Lisa Hörbinger (Naturfreunde Wals/49:38) sogar noch die 50-Minuten-Marke unterbot. Die Zweite der W 20, Anni Bergmann (SC Vachendorf/51:08), war auch zweitschnellste Frau insgesamt vor ihren Vereinskolleginnen Carmen Überegger (54:08) und Irmi Hutter (54:29) sowie der schnellen Jugendsiegerin Julia Achatz (Truchtlaching/54:50).

Beim 3,6-km-Crosslauf dominierten die Athleten aus dem Wintersport. Bei den Mädchen sorgte Biathletin Johanna Puff (SC Bayrischzell/15:53) für die absolute Bestzeit vor Johanna Heibler (WSV Samerberg/16:11) und Lena Hartl (SC Vachendorf/17:11) – alle drei aus der Jugend. Schnellste Schülerin war dahinter Charlotta de Buhr (SC Aising-Pang/17:23) vor Sophie Patz (SC Hammer (17:27) sowie Magdalena Plenk (SC Inzell/17:36).

Bei den Buben war es wieder einmal Lokalmatador Florian Stasswender, der sich den Gesamtsieg holte. In 14:23 Minuten gewann der Biathlet vor dem schnellsten Läufer der Schülerklasse, Silvio Riehl (WSV Aschau/14:44) und dem Zweiten der Jugend, David Hiebl (SV Oberteisendorf/14:50). Zweitschnellster der Schülerklassen war als Gesamtvierter Balthasar Strähhuber (SC Traunstein/14:51) vor den beiden Jugendläufern Hannes Wagner (SC Vachendorf/14:51) und Johannes Hallweger (SC Ruhpolding/14:57).

Auf der 800-m-Strecke unterboten fünf Buben und sechs Mädchen die Drei-Minuten-Marke. Schnellster war bei den Buben Maxi Patz (SC Hammer/2:40) vor Quirin Wudy (SC Traunstein/2:46), Johannes Hofmeister (SV Kirchanschöring/2:49), Florian Wegscheider (SC Hammer/2:52) sowie Philipp Meyerhof (SC Vachendorf/2:59). Schnellstes Mädchen war Hannah Huber (TSV Stein/St. Georgen/2:47) vor Helena Peters (SC Traunstein/2:49), Eva Huber (SC Vachendorf/2:54), Lisa Holler (SC Aising-Pang/2:57), Vanessa Kroiß (SG Katek Grassau/2:58) und Anna Rauch (2:59) vom TSV Stein/St. Georgen.

Auch die kleinsten Minis, die 200 Meter liefen, waren mit Begeisterung dabei und wurden im Ziel mit einer Goldmedaille geehrt. Als Sonderpreis erhielten alle erwachsenen Finisher im Ziel eine Lebkuchenmedaille. Als weitere Sonderaktion für das kleine Jubiläum wurde das Gewicht einer Läuferin – die einer vorher festgelegten und geheimen Zeit am nächsten kam – in Lebensmitteln aufgewogen.

Der Dank des Veranstalters ging an alle Helfer und Sponsoren sowie die Feuerwehren Vachendorf und Grabenstätt, »ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchführbar wäre«, wie der SCV betonte. who

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein
Einstellungen