weather-image
24°

Florian Neuschwander mit Streckenrekord

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zum Beginn waren die Favoriten noch dicht zusammen, doch bald zog Florian Neuschwander (links/Nummer 139) der Konkurrenz davon. Florian Holzinger (Mitte) wurde Zweiter vor Stefan Holzner (rechts). (Foto: Wukits)

190 Teilnehmer nahmen diesmal beim traditionellen Inzeller Dorflauf teil. Dies waren weniger als in den vergangenen Jahren. »Die brutale Hitze hat uns schon einiges an Teilnehmern gekostet«, so Organisator Sepp Anner vom SC Inzell.


Trotz der Hitze stellte im Hauptlauf über 8,1 Kilometer Florian Neuschwander in 26:30 Minuten einen neuen Streckenrekord auf. Der 38-jährige ist Langstreckenspezialist und bestreitet auch Ultratriathlons. Mit seiner Familie ist er von Neunkirchen nach Inzell umgesiedelt und hatte sich dort für den Start beim Dorflauf entschieden.

Anzeige

Fast zwei Minuten hinter Neuschwander kam der Vorjahressieger Florian Holzner vom SV Surberg ins Ziel. Er lieferte sich mit seinem Dauerrivalen Stefan Holzner vom Thumsee ein sprichwörtlich heißes Duell um den zweiten Platz. Am Ende war es eine hauchdünne Entscheidung. Auf dem 18. Rang landete ein ebenfalls sehr prominenter Teilnehmer. Norbert Lüftenecker war Weltrekordler im Ultratriathlon und stammt aus Obertrum am See im Salzburger Land.

Bei den Damen ging der Sieg wie im Vorjahr ins Lager der Biathleten. Die junge Sportlerin des WSV Aschau, Julia Kink, trat damit die Nachfolge von Maren Hammerschmidt an. Kink hatte gut eine halbe Sekunde Vorsprung auf Marina Schenk vom TSV Palling. Dritte wurde Lisa Scheufele vom SC Traunstein.

Julia Kink gilt sowohl im Biathlon als auch im Langlauf als großes Talent. In der vergangenen Saison wurde sie Bayerische Meisterin im klassischen Stil und Gesamtsiegerin der Bioteaque-Langlauftournee. Im Biathlon wurde sie in als Gesamtsiegerin des Deutschen Schülercups in der S 15 Deutsche Schülermeisterin.

Mit rund 40 Teilnehmern stellte der DEC Inzell mit Unterstützung des Fördervereins Vision Ice eine starke Gruppe. Den Schüler- und Hobbylauf (2,2 km) gewann Helene Euringer vom SC Weißbach vor ihrer Vereinskollegin Helena Peters und Manuel Pfnürr vom SC Inzell.

Im Nachwuchsbereich gab es mit Felix Euringer (Jahrgänge 2008/09/ Streckenlänge 910 m) und Toni Kecht (12-15/490 m) Klassensiege ebenfalls für Weißbach. Die Fahnen des SV Surberg hielten Marie Geisler (08/09) und Marie Zeiser (12-15) hoch. Einen Dreifachsieg gab es bei den Mädchen 10/11 für den SC Anger durch Laura Klinger vor Selina und Alisa Ortner. Die Buben der 10/11 sah Veit Hoiß vom SC Ruhpolding als Gewinner.

Am Ende zeigte sich Sepp Anner mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. »Trotz der Hitze gab es keine Probleme. Die Helfer hatten alles im Griff.« Für Anner war es der letzte Dorflauf als Organisator. »Für das kommende Jahr suchen wir einen Nachfolger. Ich hoffe, dass wir da einen guten Mann finden werden«, meinte er. SHu

 

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein