weather-image
27°

F-Junioren des ASV Piding siegen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Andi Brügmann (hinten von links) von der Brauerei Wieninger gratulierte der Siegermannschaft mit den beiden Trainern Michael Meier und Marco Große sowie (stehend von links) Maxi Hogger, Johannes Georg, Mihael Andricic, Anderl Wagner und (kniend von links) Paul Glück, Ben Seibold, Moritz Meier, Neele Stöhr sowie Torwart Lionel Große.

Die Fußball-F-Junioren des ASV Piding haben die Endrunde der Ruperti-Hallenturniere für die U 9 in Mitterfelden gewonnen. Sie setzten sich im Finale gegen die SG Schönau klar mit 5:1 durch.


In zwei Gruppen spielten die acht Mannschaften zunächst um den Einzug ins Halbfinale. In der Gruppe A setzten sich die späteren Turniersieger nur knapp als Gruppenerster durch, weil sie das Duell mit dem punktgleichen (6) SV Saaldorf mit 1:0 gewonnen hatten.

Anzeige

Noch spannender war es allerdings in der Vorrundengruppe B. Hier lagen der SB Chiemgau Traunstein, der SV Erlstätt und die SG Schönau mit je 5 Punkten gleichauf – nur der TSV Fridolfing war bereits abgeschlagen. Aus der daraufhin notwendigen Sondertabelle mit den Ergebnissen der direkten Vergleiche dieser drei Mannschaften – die auch noch alle gegeneinander Unentschieden gespielt hatten – ging die SG Schönau mit 2 Punkten und 3:3 Tore als Sieger hervor. Der SBC Traunstein (2/2:2) wurde Zweiter vor dem SV Erlstätt 2/1:1). Damit standen die SG Schönau und der SBC Traunstein als weitere Halbfinalteilnehmer fest.

Im ersten Halbfinale ging Piding schnell mit 4:0 gegen Traunstein in Führung, doch die Traunsteiner kamen plötzlich noch auf 3:4 heran. Allerdings rissen die Pidinger mit ihren platzierten Fernschüssen das Ruder wieder herum und gewannen letztendlich mit 6:3 doch noch deutlich. Im zweiten Halbfinale zwischen Schönau und Saaldorf gab es zwar zahlreiche Torchancen auf beiden Seiten, am Ende gewann die SG Schönau aber nur knapp mit 2:1.

Das Finale entschied der ASV Piding mit einem deutlichen 5:1 gegen die SG Schönau für sich, den 3. Platz sicherte sich der SBC Traunstein mit einem 2:0-Erfolg gegen den SV Saaldorf. Die Saaldorfer gewannen noch den Libella-Trikotsatz, der unter allen Endrundenteilnehmern verlost wurde.

Das abgeschlossene Turnier der C-II-Junioren in Mitterfelden hat der FC Hammerau II mit fünf Siegen in fünf Spielen vor der JFG Hochstaufen II und dem FC Bischofswiesen II gewonnen. jom