weather-image
20°

Ferdinand Fischer gut in Form

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er ist derzeit wieder in hervorragender  Form: Ferdinand Fischer vom TSV Bergen, der beim Crosslauf den Sieg in seiner Altersklasse U 18 holte.

Zum Auftakt der Saison für Cross- und Waldläufe präsentiert sich Ferdinand Fischer vom TSV Bergen bereits in guter Form. Nachdem er zunächst durch seinen Realschulabschluss und gesundheitliche Probleme in diesem Jahr stark gehandicapt war, fand er gerade noch rechtzeitig zurück in die »Spur«.


Nach seinem überzeugenden Auftreten als Sieger bei den Bergener Herbstläufen überzeugte der 16-Jährige nun auch beim 5. Lauf zur Inn-Salzach-Crosslauf-Serie. Die Veranstaltung wurde vom SV Gendorf im »Halsbachgraben« vorbildlich abgewickelt.

Anzeige

Im Rennen der männlichen Jugend U 20 und U 18, welches über die Distanz von 4500 m führte und durch enorme Anstiege und ebenso krasse Gefällestrecken hohe Ansprüche an die Kondition stellte, überzeugte Fischer mit großem Mut. Von Anfang an hielt er sich im Schatten der beiden U-20-Läufer auf und musste erst Mitte der zweiten Runde abreißen lassen.

Nach kurzzeitigem Führungswechsel in der Spitzengruppe konnte sich letztendlich David Stadler (17:35,0) von der LG Mettenheim deutlich von seinen Verfolgern absetzen. Simon Feichtner (18:00,0) vom TSV Marktl folgte und Ferdinand Fischer (18:18,7 Minuten) hielt mit beruhigendem Vorsprung den 3. Platz im Gesamteinlauf der 55 Athleten aller Altersgruppen. Diese Platzierung bedeutete den 1. Platz in der Altersklasse U 18.

Siege in ihren Altersklassen feierten auch Martin Daschiel (TSV Palling) in der M 12 über 1300 Meter, Maxi Scharf (TSV Stein/St. Georgen) in der M 15 über 2400 Meter und Stefan Ramstetter (DJK Weildorf) in der M 30 über 6600 Meter.

Mit diesem Sieg in der Tasche behält der Bergener Ferdinand Fischer weiterhin die Führung im Crosslauf-Cup 2017, welcher sich aus sechs Läufen (Altötting, Neumarkt St. Veit, Marktl, Unterneukirchen, Gendorf/Burgkirchen und Mühldorf) zusammensetzt. Noch ein gutes Ergebnis in der Kreisstadt Mühldorf am 18. November, dann kann er wie im Vorjahr die Auszeichnung als Gesamtsieger in Empfang nehmen.

Trotz dieses erfreulichen Ergebnisses suchen die TSV-Leichtathleten zur neuen Wettkampfsaison dringend neuen Nachwuchs, da durch den Wechsel etlicher Athleten in den Arbeitsalltag wie auch zum Studium die Personaldecke ziemlich ausgedünnt wurde. »Auch Athleten aus den umliegenden Gemeinden sind bei uns gerne gesehen«, so Herbert Huber von den TSV-Leichtathleten. Wer das 10. Lebensjahr vollendet hat, kann an einem Schnuppertraining teilnehmen. »Es ist auch niemand zu alt«, betont Huber. Interessenten können sich wenden an Herbert Huber, Telefon: 08662/8052, E-Mail: la-huber@web.de. fb

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein