weather-image
15°

Fenningers Doppelpack reicht nicht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er brachte den TSV Fridolfing kurz vor der Pause wieder in Führung: Alexander Deubzer. In dieser Szene umspielt er Torwart Josef Frisch und schießt ein. (Foto: Wirth)

Der TSV Fridolfing schöpft neue Hoffnung im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisklasse Gruppe IV. Bei der DJK Otting gewannen die Schützlinge von Manuel Schild mit 3:2 und rückten auf den rettenden 10. Tabellenplatz vor, einen Rang und zwei Punkte hinter den Ottingern.


Vor 130 Zuschauern erwischten die Gäste den besseren Start. Josef Pallauf brachte seine Mannschaft bereits in der 8. Minute in Führung. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel glich Maximilian Fenninger aus, doch Alexander Deubzer sorgte mit seinem Treffer zum 1:2 (40.) dafür, dass die Gäste mit einem Vorsprung in die Pause gehen konnten.

Anzeige

Nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel erzielte Maximilian Fenninger seinen zweiten Treffer an diesem Tag und glich zum 2:2 (51) aus. Doch das nützte letztlich nichts, weil auch die Fridolfinger einen Doppeltorschützen in ihren Reihen hatten: Josef Pallauf traf zum 2:3 (60.), das auch schon den Endstand bedeutete.

Zwar kämpften die Hausherren noch um den Ausgleich, aber ihre Bemühungen blieben ohne Erfolg. Dass der Fridolfinger Andreas Stadler noch mit Gelb-Rot (90.) des Feldes verwiesen wurde, hatte keine wesentlichen Auswirkungen mehr. who