weather-image
21°

Fehlstart für den SV Erlstätt: 0:1-Niederlage gegen das Schlusslicht

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Florian Griesbeck (rechts, hier im Duell mit dem Seeoner Sebastian Axthammer), der hier noch das Trikot des SB Chiemgau Traunstein II trägt, ist mittlerweile Spielertrainer beim TSV Übersee. Gleich im ersten Spiel der Frühjahrsrunde traf Griesbeck im Spiel beim SV Erlstätt und sicherte seinem Team damit den ersten Saisonsieg. (Foto: Weitz)

In der Fußball-A-Klasse II hat sich Spitzenreiter FC Bosna i Hercegovina keine Blöße gegeben und sein Auftaktspiel in die Frühjahrsrunde souverän gewonnen: 4:0 hieß es am Ende beim SC Schleching. Damit liegt der Tabellenführer nun drei Punkte vor Verfolger WSV Aschau, dessen Spiel beim FT Rosenheim auf 20. April verlegt worden ist. Der Tabellendritte SV Erlstätt verpasste den Sprung auf den 2. Platz und verlor gegen den Letzten TSV Übersee.


SV Erlstätt - TSV Übersee 0:1

Mit einem klassischen Fehlstart begann für den SV Erlstätt die Frühjahrsrunde. Während sich Schlusslicht TSV Übersee stark verbessert und mit einer kompakten Mannschaftsleistung präsentierte, agierte die Heimelf über weite Phasen der Partie viel zu ängstlich und konnte nur sporadisch an die guten Spiele der Vorrunde anknüpfen.

Anzeige

Beiden Mannschaften merkte man zu Beginn des Spiels die lange Winterpause noch deutlich an. In einer zerfahrenen Anfangsphase entwickelte sich auf beiden Seiten keinerlei Spielfluss. Erst nach etwa 20 Minuten fanden die Hausherren etwas besser in die Partie.

In der 22. Minute gab Manuel Schnurrer den ersten zaghaften Torschuss ab, den SVE-Tormann Christof Promberger aber entschärfte. Der erste Abschnitt war geprägt von viel Mittelfeldgeplänkel. Erst zum Ende der ersten Halbzeit wurde es vor dem Erlstätter Gehäuse noch zweimal gefährlich. Zunächst verzog Florian Griesbeck nach einem Fehlpass von Florian Maierhofer aus aussichtsreicher Position. Dann strich eine Direktabnahme von Thomas Entfellner aus 30 Metern knapp am Pfosten vorbei.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs und mit der Einwechslung von Spielertrainer Thomas Weber konnten sich die Platzherren deutlich steigern. Ein hohes Anspiel von Philipp Brandt in der 53. Minute zog Weber aus 16 Metern über das Tor. Das Spiel wurde jetzt etwas flotter und intensiver. In der 61. Minute war es wieder Philipp Brandt, der mit einem Einwurf Thomas Weber bediente. Sein Schuss aus der Drehung landete nur am Außennetz.

Nach 68 Minuten zeigte der gut leitende Schiedsrichter Bernhard Grimminger nach einem Foulspiel von Bernhard Angerer auf den Elfmeterpunkt. Zunächst konnte Erlstätts Tormann Christof Promberger den schwach geschossenen Strafstoß von Manuel Schnurrer noch glänzend abwehren, den Nachschuss stocherte Spielertrainer Florian Griesbeck dann aber zur Führung über die Linie. Die Gastgeber investierten jetzt immer mehr ins Offensivspiel und der TSV Übersee zog sich in die eigene Hälfte zurück.

In der Schlussphase hatten noch der Erlstätter Thomas Weber mit einem Schuss über das Tor und Thomas Kraja mit einer verunglückten Flanke, die über den überraschten Überseer Tormann Armin Steiner an die Querlatte klatschte, gute Torchancen. Letztendlich blieb es beim nicht unverdienten ersten Saisonsieg für den TSV Übersee, da es dem SV Erlstätt in keiner Phase des Spiels gelang das Gästetor ernsthaft in Gefahr zu bringen. MF

WSV Samerberg - SG Chieming/Grabenstätt 0:0

Mit einem torlosen Remis startete die SG Chieming/Grabenstätt in die Restsaison. Der Tabellenachte konnte mit dem Teilerfolg zufrieden sein, ein Auswärtspunkt beim Rangvierten Samerberg ist für die auswärts nicht gerade verwöhnte Berdan-Truppe als Erfolg zu werten.

Schon in der 8. Minute gab es den ersten Aufreger des Spiels. Florian Osterhammer wurde an der Strafraumgrenze gefoult und es gab Strafstoß für die Heimelf. Der Gefoulte – er traf in dieser Saison schon elf Mal ins Schwarze – trat selbst an, aber er scheiterte am Chieminger Torwart-Oldie Bernhard Neuhauser, der mit 48 Jahren wieder im Gehäuse stand und seine Elf vor einem Rückstand bewahrte. Samerberg war in der Folgezeit weiter überlegen und vergab gute Möglichkeiten. In der Defensive ließen die Gastgeber nichts anbrennen.

Im zweiten Durchgang flachte die Partie ab und von beiden Mannschaften kam zu wenig. So blieb es am Ende beim 0:0. Beide Mannschaften müssen in der kommenden Woche vor allem an der Offensive feilen. td

ESV Rosenheim - ASV Eggstätt 2:3 (0:2): Tore: 0:1 Christoph Zangl (26.), 0:2 Thomas Gartner (42.), 0:3 Kilian Jilg (73.), 1:3 Anis Dizdarevic (79), 2:3 Dario Waschke (91.).

SC Schleching - FC Bosna i Hercegovina 0:4 (0:3): Tore: 0:1 Haris Rizvanovic (22.), 0:2 Shedrack Aghimien (34.), 0:3 Shedrack Aghimien (36.), 0:4 Mirza Merdic (72.). – Gelb-Rote-Karte: Dominik Schulze (80./Rosenheim).

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein