weather-image
26°

»Es kann eine richtig gute Spielzeit für uns werden«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
SBC-Defensivmann Sebastian Mayer (links, hier im Duell mit dem Holzkirchener Julian Allgeier) möchte heute mit seinem Team in der Fußball-Landesliga Südost einen Sieg zum Abschluss der Englischen Woche beim TSV Eching einfahren. (Foto: Weitz)

Die erste Englische Woche in diesem Jahr für den SB Chiemgau Traunstein neigt sich dem Ende zu – und der Trainer des Fußball-Landesligisten, Jochen Reil, möchte unbedingt ein positives Ergebnis zum Abschluss dieser Woche einfahren. Bisher steht ja ein Sieg (3:1 gegen den VfB Hallbergmoos) und eine Niederlage im Nachholspiel gegen den TuS Holzkirchen (0:1) zu Buche. Die Aufgabe am heutigen Samstag um 15 Uhr beim abstiegsbedrohten Tabellendrittletzten TSV Eching sieht der Coach aber alles andere als einen Selbstläufer an.


Schon im Hinspiel tat sich der SB Chiemgau gegen Eching nämlich schwer und musste sich am Ende mit einem 2:2 begnügen. Und die abstiegsbedrohten Echinger müssen jetzt schön langsam wieder einmal punkten, wollen sie das rettende Ufer nicht schon frühzeitig aus den Augen verlieren. Denn zuletzt gab's für den Tabellenfünfzehnten vier Spiele ohne einen Sieg (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen).

Anzeige

Eching zieht die Notbremse: Endlmaier hat jetzt das Sagen

Eching zog Ende März auch die Notbremse und wechselte den Trainer. Für Willi Kalichmann steht jetzt Christian Endlmaier an der Seitenlinie. Er gab sein Debüt beim 0:0 gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TSV Eintracht Karlsfeld – für beide Teams war das Remis eigentlich zu wenig. Endlmaier gab hinterher aber zu Protokoll: »Ich kann leider nicht zaubern – und wir dürfen jetzt auch nicht zu viel erwarten.«

Jochen Reil hat hingegen ganz klare Vorstellungen, was den Rest der Saison betrifft. »Es kann eine richtig gute Spielzeit für uns werden«, betont der SBC-Trainer, »aber dafür müssen wir jetzt in Eching zurückkommen.« In der Tat steht der SB Chiemgau auf dem 3. Tabellenplatz gerade hervorragend da – und hat damit sein Saisonziel (vorderes Tabellendrittel) erfüllt. Allerdings beträgt der Vorsprung auf den Rangachten SV Türkgücü-Ataspor München auch nur fünf Punkte. So viele Zähler Rückstand sind es momentan übrigens auch auf den Tabellenzweiten SpVgg Landshut, der damit am Ende der Saison die Aufstiegsrelegation bestreiten dürfte.

Reil schaut nach wie vor von Spiel zu Spiel. »Wir haben jetzt noch acht tolle Spiele vor uns«, freut er sich. Vor allem die Partien mit Derbycharakter beim ESV Freilassing (26. April um 18.30 Uhr), gegen den TSV Kastl (1. Mai um 14.30 Uhr) und beim FC Töging (5. Mai um 19.30 Uhr) werden nochmals eine Herausforderung für die SBC-Truppe werden, betont er. Aber das ist Zukunftsmusik. Jetzt wollen die Traunsteiner erst einmal in Eching punkten – und dort in die Erfolgsspur zurückkehren. SB