weather-image
29°

»Es ist alles vorbereitet«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Felicitas Schützinger vom TV Traunstein gewann den Traunsteiner Halbmarathon zuletzt zweimal in Folge. Diesmal ist sie wieder am Start und möchte ihre Siegesserie natürlich gerne fortsetzen. (Foto: Weitz)

Es ist angerichtet! Zum elften Mal findet am morgigen Sonntag der Traunsteiner Halbmarathon statt. Der Startschuss durch Schirmherr und Oberbürgermeister Christian Kegel fällt um 10.10 Uhr am Traunsteiner Stadtplatz. Zehn Minuten später, also um 10.20 Uhr, gehen dann auch die Läufer über die 12 km auf die Strecke.


»Es ist alles vorbereitet«, freut sich Helmut Otillinger vom gastgebenden TV Traunstein auf die Läufe. Der Verein organisiert die Veranstaltung wieder in bewährter Manier mit Sport Praxenthaler. »Ich bin auch nochmals die Strecke abgefahren, auch da passt alles«, hebt Otillinger hervor.

Anzeige

Nur die Wettervorhersage schaut für den morgigen Muttertag jetzt nicht ganz so rosig aus. »Deshalb werden wir diesmal wohl nicht so viele Nachmeldungen haben«, vermutet Helmut Otillinger. »Aber zum Laufen ist das Wetter gar nicht so schlecht.«

Aktuell sind für den Halbmarathon 210 Läufer gemeldet. Darunter sind auch die beiden Vorjahressieger Felicitas Schützinger (TV Traunstein) und Filmon Abraham (LG Festina Rupertwinkel), der im vergangenen Jahr bei seinem Sieg in 1:10:09 Stunden einen neuen Streckenrekord aufstellte. Schützinger gewann den Traunsteiner Halbmarathon übrigens bereits viermal. 2014 und 2015 startete sie noch für den TSV Palling, 2017 und 2018 war sie dann schon für den TVT unterwegs. Den Streckenrekord bei den Frauen hält noch immer die 2017 bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben gekommene Julia Viellehner. Die Triathletin lief die Strecke im Jahr 2012 in 1:19:01 Stunden.

Beide Vorjahresgewinner wollen natürlich ihren Titel verteidigen – und für sie geht es auch um die Helmut-Otillinger-Trophy. Diesen Wanderpokal gibt es wieder für die schnellsten Läufer und die schnellste Läuferin beim Halbmarathon, die ihren Wohnsitz in Traunstein haben. Zudem wird auch eine Mannschaftswertung angeboten. Die zwei schnellsten Frauen- sowie die zwei schnellsten Männerzeiten eines Teams ergeben das Mannschaftsergebnis.

Beim Traunsteiner 12er sind bisher 136 Sportler gemeldet. Start und Ziel der beiden Läufe ist wieder am Traunsteiner Stadtplatz. Von dort geht es über die Hofgasse, den Auberg über den Seehuber Weg zum Traundamm, entlang der Traun wird dann in Richtung Siegsdorf bis zum Schwimmbadsteg gelaufen, dann geht es wieder zurück nach Traunstein. Die Läufer des Traunsteiner 12ers dürfen jetzt wieder in Richtung Traunsteiner Stadtplatz abbiegen und ins Ziel laufen. Für die Halbmarathon-Starter geht es noch weiter, sie laufen noch bis zur Panzerstraße und dann erst zurück und ins Ziel. Der Traunsteiner Stadtplatz sowie die angrenzenden Straßen sind wegen der Laufveranstaltung zwischen 10 und 14 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Anmelden für beide Läufe kann man sich noch am heutigen Samstag bei Sport Praxenthaler, Maximilianstraße 9 in Traunstein von 9 bis 16 Uhr. Nachmeldungen sind am Renntag auch noch bis eine Stunde vor dem Start gegen eine zusätzliche Gebühr möglich. Die Startnummernausgabe erfolgt am heutigen Samstag von 9 bis 16 Uhr bei Sport Praxenthaler. Am Renntag ist eine Abholung ab 8 Uhr direkt am Start möglich. SB