weather-image
14°

Erstes Heimspiel in der neuen Liga

0.0
0.0

Vorfreude herrscht bei den Handballern des SBC Traunstein. Am heutigen Samstag richtet die Handballabteilung des Sportbunds Chiemgau Traunstein ihren ersten Heimspieltag in der Sporthalle des Chiemgaugymnasiums aus.


Die Erste Herrenmannschaft um Trainer Herbert Wagner und Co-Trainer Matthias Orwat bestreitet dabei um 19.30 Uhr ihre Heimpremiere in der Landesliga Süd gegen den letztjährigen Tabellenvierten HSG Würm-Mitte.

Anzeige

Die Gäste aus dem Münchner Nordwesten konnten sich mit dem wurfgewaltigen Rückraumspieler Felix Becker vom Landesligakontrahenten TSV Weilheim sowie mit sechs starken Nachwuchsakteuren aus der letztjährigen Bundesliga-A-Jugend gezielt verstärken.

Darüber hinaus startete die HSG mit einem 24:21-Auswärtssieg beim TSV Simbach und einem 21:21-Unentschieden gegen den Meisterschaftsmitfavoriten TSV Niederraunau vielversprechend in die Saison, während der Aufsteiger aus der Großen Kreisstadt nach zwei Auswärtsniederlagen noch auf das erste Erfolgserlebnis in der Landesliga Süd wartet.

Gäste als Favorit

Die Gäste aus dem Würmtal gelten zwar am heutigen Samstag als klarer Favorit, dennoch ist der SBC nicht chancenlos und wird sich vor dem eigenen Publikum so teuer wie möglich verkaufen. Dabei muss es der Mannschaft vor allem gelingen, das zuletzt nicht zufriedenstellende Angriffsspiel wieder deutlich zu verbessern und die Chancen besser zu nutzen.

Das Vorspiel der Landesligabegegnung bestreitet bereits um 17.30 Uhr die Zweite Herrenmannschaft des neuen Trainergespanns Markus Münch und Nils Bödeker, die ihren Saisonauftakt in der Bezirksliga gegen den TuS Raubling bestreitet.

In der abgelaufenen Spielzeit bestritten am letzten Spieltag beide Mannschaften gegeneinander ein Finale um die Meisterschaft in der Bezirksklasse. Den Kreisstädtern reichte dabei in Raubling ein hart umkämpftes 20:20-Unentschieden, um den TuS lediglich auf den zweiten Platz zu verweisen. Nur wenige Wochen später konnten aber auch die Inntaler das Aufstiegsrecht wahrnehmen, da die Meister aus den anderen drei Bezirksklassen des oberbayerischen Spielbetriebs entweder nicht aufstiegsberechtigt waren oder auf den Aufstieg verzichteten.

SBC II mit Personalsorgen

Die Vorbereitung auf die Saison verlief für den SBC II allerdings nicht gerade berauschend, denn erst vor gut einem Monat konnte damit begonnen werden. Neben der kurzen Vorbereitung bereitet allerdings dem Trainergespann auch die äußerst dünne Personaldecke große Sorgen. Mit Spielmacher Martin Brunner (Kreuzbandriss) fällt ein enorm wichtiger Spieler wohl die komplette Saison aus. Zudem stehen Torwart Maximilian Lechner, Tom Haider (beide Studium), Martin Stiriz und Jan Furk (beide privat verhindert) der Mannschaft vorerst nicht zur Verfügung.

Auch Moritz Angerer, der endgültig den Sprung in die Erste Mannschaft geschafft hat, wird der Zweiten fehlen. Außerdem ist der Einsatz von Andreas Brunner wegen Knieproblemen fraglich. Erfreulich hingegen ist, dass Lukas Lösken nach einjähriger Spielpause und Xaver Haider nach fünfmonatiger Verletzungspause wieder dabei sind. ala