weather-image
21°

Erster Saisonsieg im Kellerduell?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Auch von mehreren Gegenspielern nicht zu bremsen: So wollen sich Stefan Führer (am Ball) und die SBC-Spieler im Kellerduell gegen den TSV Forstenried präsentieren. (Foto: Seidl)

Einen spannenden Heimspieltag mit insgesamt fünf Begegnungen bietet die Handballabteilung des SB Chiemgau Traunstein am heutigen Samstag ab 12.10 Uhr in der Traunsteiner Landkreishalle. Im Mittelpunkt stehen dabei das Bezirksoberliga-Kellerduell der Herren gegen den TSV Forstenried und das Heimspiel-Derby der Damen gegen den SV Erlstätt.


Für die SBC-Damen ist es das erste Heimspiel nach zwei Auswärtspartien in der Bezirksliga II. Gegner der Mannschaft von Trainer Nils Bödeker ist der SV Erlstätt am Samstag um 17.30 Uhr. Der »ewige Rivale« ist mit einem Sieg und einer Niederlage besser in die Saison gestartet als der SBC mit 0:4 Punkten.

Anzeige

Die Traunsteinerinnen wollen versuchen, eine gute Leistung wie beim Spiel in der ersten Hälfte in Freilassing zu Hause während der ganzen 60 Minuten umzusetzen. Welche Spielerinnen Nils Bödeker letztendlich zur Verfügung haben wird, wird sich erst kurzfristig zeigen.

Weit mehr unter Druck ist die Herrenmannschaft von Trainer Markus Münch, die mit 1:5 Punkten einen klassischen Fehlstart in der Bezirksoberliga hingelegt hat. Ausgerechnet jetzt kommt der TSV Forstenried in die Große Kreisstadt, eine Mannschaft, die ebenfalls mit zwei Niederlagen den Saisonstart verpatzt hat, in der vorherigen Saison jedoch beide Partien gegen den SBC für sich entscheiden konnte.

Der Verlierer dieses richtungsweisenden Spiels wird bereits am Anfang der Saison tief in den Abstiegsstrudel hineingerissen, während man mit einem Sieg wenigstens in Richtung Mittelfeld der Tabelle schielen kann. Anpfiff in der Landkreishalle ist um 19.45 Uhr.

II. Mannschaft gegen Spitzenreiter Übersee

Abteilungsleiter Armin Brunner hofft auf großes Zuschauerinteresse, vor allem wegen der Lokalderbys. Denn bereits um 15.40 Uhr trifft die bisher ungeschlagene II. Herrenmannschaft auf den ebenfalls ohne Punktverlust gestarteten Spitzenreiter der Bezirksliga, den TSV Übersee.

Der TSV hat seine ersten drei Spiele gewinnen können. Doch werden die Überseer heute wahrscheinlich auf ihren Kapitän Florian Weißenbacher verzichten müssen. Die junge Achentaler Mannschaft von Trainer Volker Kiehl möchte natürlich die Tabellenführung verteidigen – doch der SBC II will kräftig dagegenhalten. sn