weather-image
15°

Erster Saisonsieg für Teisendorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Zwar blieb Teisendorfs Daniel Stippel (rechts) in dieser Szene erfolglos, er traf aber gegen den TSV Bad Endorf doppelt und legte so den Grundstein für den ersten Saisonsieg des TSV in der Bezirksliga. (Foto: Butzhammer)

Nach sieben Niederlagen in Folge hat der TSV Teisendorf nun endlich die Negativserie in der Fußball-Bezirksliga Ost durchbrochen. Gegen den bis dato schon viermal erfolgreichen TSV Bad Endorf lieferten die Teisendorfer ihr bestes Spiel seit dem Aufstieg und schafften einen verdienten 3:1-Erfolg – und die Partie vor 200 Zuschauer hatte einiges zu bieten.


Nach ausgeglichener Auftaktphase, in der auffiel, dass Teisendorfs Trainer Andi Brandl sein Team sehr defensivorientiert auf den Rasen schickte, erarbeitete sich der gastgebende Außenseiter die besseren Möglichkeiten. Und im Gegensatz zu den vorangegangenen Partien schlug der TSV Teisendorf diesmal eiskalt zu: Michael Sorre, der seinen personell gebeutelten Teamkollegen diesmal aushalf, bereitete in der 14. Minute den Führungstreffer sauber vor – Daniel Stippel vollstreckte aus kurzer Distanz per Kopf. In der 23. Minute war es dann Christoph Mitterauer, der sich energisch durchtankte und aus spitzem Winkel gekonnt auf 2:0 erhöhte. Die Pausenführung war absolut verdient, denn die Heimelf war durch Stippel einem dritten Treffer näher als die Gäste aus dem Kurort dem Anschluss.

Anzeige

Als der dann aber in der 67. Minute fiel, stand der erste Teisendorfer Bezirksliga-Sieg schon fast wieder auf der Kippe, denn unmittelbar drauf verschossen die Teisendorfer einen Elfmeter. Einen blitzsauberen Angriff vollendete Kilian Riepertinger in Minute 67 zum etwas überraschenden 1:2. Postwendend hätten die Gastgeber nach einem Strafraumfoul an Mitterauer erhöhen können, doch den Elfmeter von Tobias Köck parierte Gästekeeper Tobias Pappenberger.

Der TSV spielte dennoch konzentriert weiter, wenngleich der Tabellenfünfte durchaus die Großchance zum 2:2 hatte. Erst, als der agile Christoph Mitterauer in der 83. Minute abermals im Strafraum zu Fall kam, war die Partie entschieden – denn diesmal versenkte Daniel Stippel die Kugel vom Punkt aus.

Einziger Wermutstropfen für den TSV Teisendorf: In der 90. Minute sah Tobias Köck nach einem Frustfoul mit Ansage noch die Rote Karte. »Das war sehr unnötig. Wir haben ohnehin schon Personalprobleme – der Tobi fehlt natürlich die nächsten Spiele«, meinte Teisendorfs Kapitän und Abwehrchef Raimund Gasser nach dem ersten Saisonsieg. sts