weather-image

Erster Punktverlust seit 20 Monaten

Die beeindruckende Serie ist gerissen: Zum ersten Mal seit 20 Monaten haben die Basketballer des TV Traunstein Punkte liegen gelassen. Der SpVgg Jettenbach musste sich der Bezirksligist mit 59:65 beugen.

Spielertrainer Hartmut Belser musste gegen die SpVgg auf Topscorer Stefan Schnellinger verzichten, was gegen die teilweise sehr hart spielenden Jettenbacher nur in der ersten Halbzeit kompensiert werden konnte. Darüber hinaus war Valentin Rausch, der sehr stark begonnen hatte, nach einem rüden Foul in der 6. Minute stark gehandicapt, sodass er seine Schnelligkeit nicht in gewohnter Weise ausspielen konnte.

Anzeige

Im ersten Viertel sorgte vor allem Center Franz Hell mit sieben Punkten dafür, dass die Hausherren in Führung gingen. Das zweite Viertel war auf beiden Seiten von starker Verteidigung geprägt. Es dauerte bis zur 5. Minute, ehe Stefan Dangl sechs Punkte in Serie verbuchen konnte. Auch Stefan Gruber war erfolgreich und so wurde beim Stand von 27:24 die Seiten gewechselt.

Nach der Pause verkürzte die SpVgg Jettenbach auf 27:26, bevor sich die Traunsteiner Korbjäger vor allem dank fünf Punkten von Hartmut Belser wieder etwas absetzten (37:28/5.). Bei den Gästen lief es nun jedoch wie am Schnürchen. Mit einem 11:0-Lauf drehte Jettenbach das Spiel innerhalb von 90 Sekunden.

Stefan Dangl gelang zunächst noch der Ausgleich zum 39:39 (6.), doch mit zwei verwandelten Dreiern lag die SpVgg zum Ende des Viertels wieder mit 44:46 in Front. Im letzten Spielabschnitt zogen die Gäste auf 47:54 (4.) davon. Stefan Dangl und Valentin Rausch markierten jedoch nur eine Minute später das 55:55. Der Spielfluss der Traunsteiner riss, als Dangl – bester Werfer des TV – nach seinem fünften Foul das Spielfeld verlassen musste. Stefan Gruber und Michael Enzwieser trafen zwar noch zum 59:62, doch die SpVgg Jettenbach – immerhin Vizemeister der vergangenen Saison – rettete mit drei verwandelten Freiwürfen den 59:65-Sieg über die Zeit.

Für den TV Traunstein spielten: Stefan Dangl (18), Franz Hell (9), Valentin Rausch (8/1 Dreier), Hartmut Belser (7), Stefan Gruber (7), Michael Enzwieser (4), Nik Linner (4/1), Robert Schwellak (2) und Sebastian Kösterke. HB