weather-image
14°

Erster Dreier für den TSV Siegsdorf

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er trug mit zwei Treffern zum Siegsdorfer Erfolg bei: Paul Wittmann. (Foto: Weitz)

Gleich zwei Serien gingen in der Fußball-Kreisliga II am Töginger Wasserschloss zu Ende: Der auswärts zuvor punktlose TSV Siegsdorf holte beim deutlichen 4:1-Erfolg seine ersten Zähler in der Fremde, während die Töginger Reserve einen ersten dicken Fleck auf ihre daheim bis dahin blütenweiße Heimweste bekam.


Die Niederlage für die Gastgeber-Elf von Trainer Udo Sigrüner war nach nicht einmal 20 Minuten bereits besiegelt. Gleich nach dem ersten Angriff der Siegsdorfer hieß es 0:1: Einen Querpass in die Schnittstelle der FC-Abwehr verwertete Paul Wittmann mit links zur frühen Führung der Gäste (1.).

Anzeige

Diese legten nur vier Minuten später das zweite Tor nach. Nach einem zu kurzen Rückpass von Julian Preis erlief Florian Mader den Ball und ließ freistehend vor dem Tor dem Töginger Schlussmann Andreas Kronburger per Flachschuss keine Chance. Auch das 0:3 in der 18. Minute wurde durch einen Fauxpas in der FC-Hintermannschaft begünstigt. Einen langen Pass in die Töginger Hälfte konnte Patrick Zintl nicht klären, seine zu kurze Kopfballrückgabe erlief sich Wittmann, umkurvte Kronburger und schob zu seinem zweiten Tor des Tages ein.

Etwas Hoffnung schöpften die Gastgeber, als nach einem Foulspiel 28 m vor dem Siegsdorfer Tor Julian Hans mit einem fulminanten Freistoß ins Kreuzeck verkürzte (22.). Aber eine Minute vor der Halbzeitpause stellten die Gäste den alten Abstand wieder her: Kronburger konnte Wittmann nur durch ein Foul stoppen, der gute Schiedsrichter Philip Mix (St. Georgen) entschied auf Elfmeter und Raphael Doll verwandelte sicher.

In der zweiten Hälfte gab es auf beiden Seiten keine Großchancen mehr. Siegsdorf hatte die Fehler der in der Anfangsphase indisponierten Töginger Abwehr konsequent ausgenutzt und verwaltete das verdiente Ergebnis ohne Probleme bis zum Schluss.