weather-image
19°

Erneuter Rückschlag für die Trostberg Chiefs

0.0
0.0

Nach zwei Siegen in Folge mussten die Trostberg Chiefs einen gehörigen Dämpfer in der Eishockey-Landesliga Südwest hinnehmen. Die Auswärtspartie beim unmittelbaren Abstiegskonkurrenten ESC Holzkirchen wurde mit 1:6 verloren.


Gegenüber der Partie in Inzell musste der neue Trainer Michael Lehmann die Mannschaft umbauen. Zu dem verletzten Lukas Feldner gesellten sich Oliver Dicu, Alex Wimmer und Ralf Heide, die die Reise ins Oberland nicht antraten. »Dadurch waren wir schon geschwächt«, bilanzierte Lehmann. »Zudem sind wir schlecht gestartet und ließen in den ersten zehn Minuten zu viele Chancen zu.« Das schlug sich – trotz der Saisonpremiere von Co-Trainer Bernd Karmann als Verteidiger – gleich im Ergebnis mit einem 0:2-Rückstand nieder. Benedikt Danner war nach fünf Minuten mit einem Schlagschuss ins Kreuzeck erfolgreich und ein Überzahlspiel nutzte Hans Eham zum 2:0. »Danach kamen wir besser ins Spiel«, so der Chiefs-Trainer. Philipp Berger gelang in dieser Phase auch der Anschlusstreffer. Der Trostberger wurde sträflich alleine gelassen und überwand Torhüter Markus Veicht zum 1:2.

Anzeige

Im zweiten Spielabschnitt übernahmen die Chiefs das Kommando und hatten sieben bis acht hochkarätige Einschussmöglichkeiten, »dreimal sind wir mutterseelenallein auf das Tor zugefahren«, bilanzierte Lehmann. Ein Treffer gelang aber nicht; stattdessen gab es durch Alex Köck den dritten Gegentreffer. Er war unmittelbar nach dem zweiten ungenutzten Überzahlspiel erfolgreich.

Im Schlussdrittel präsentierte sich der ESC Holzkirchen wieder effektiver und der Treffer von Daniel Mötsch brach den Chiefs nun endgültig das Genick. »Danach haben wir den Glauben verloren und es ist auch der Faden gerissen«, erläuterte Lehmann. In den letzten Spielminuten schraubten die Grün-Weißen das Ergebnis auf 6:1. »Heute hätten wir noch zwei Stunden spielen können, ein Tor hätten wir nicht mehr geschossen«, so das Fazit des Chiefs-Trainers. »Ich habe gewusst, dass es schwierig wird und nur gegen den Abstieg geht. Bei einem DoppelspielWochenende liegen wir aber mit zwei Punkten im Soll, nun folgt die ungünstige Auswärtspartie in Schongau.« Lehmann möchte mit seiner Truppe die Leistung stabilisieren und in seiner Amtszeit ein ausgeglichenes Punktekonto schaffen: »Dann dürfte es mit dem Nichtabstieg klappen.«

ESC Holzkirchen - TSV Trostberg 6:1 (2:1, 1:0, 3:0); 1:0 (5.) Danner, 2:0 (11.) Eham, 2:1 (17.) Berger, 3:1 (31.) Köck, 4:1 (44.) Mötsch, 5:1 (56.) Schöpf, 6:1 (59.) Alber; Strafminuten: Holzkirchen 6, Trostberg 8; Zuschauer: 130. td