weather-image

Erlstätts Handballerinnen gewinnen das Derby

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Die Erlstätterin Anna Gerwald (am Ball) setzte in dieser Szene gerade zum Wurf an, SBC-Spielerin Regine Grandl konnte nicht mehr eingreifen. (Foto: Wirth)

Durch eine kompakte und sehr gute Mannschaftsleistung gewannen die Handballerinnen des SV Erlstätt das Derby der Bezirksliga II gegen den SBC Traunstein mit 32:22. Beide Teams gingen nervös in die Partie, trotzdem ging das Spiel gleich in den ersten Minuten richtig zur Sache. Traunstein konnte bereits den ersten Angriff erfolgreich abschließen.


Die Erlstätterinnen hingegen trafen nur das Aluminium. Doch in der Abwehr erkämpfte sich Theresa Urian den Ball, setzte zum Konter an und schloss zum 1:1 ab. Doch auch in den folgenden Minuten ging es so weiter. Die SVE-Handballerinnen waren zu nervös und konnten klare Torchancen nicht nutzen. Die Gäste machten es besser und gingen in dieser Phase mit 4:2 in Führung.

Anzeige

Erlstätt läuft zunächst einem Rückstand hinterher

Doch nach und nach kamen die Erlstätterinnen besser ins Spiel und so stand es kurze Zeit später 5:5. Nun gelang den Gästen fast nichts mehr und Erlstätt erspielte sich schöne Möglichkeiten. Der Lohn: Die Heimmannschaft ging zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung und gab diese auch bis zum Schluss nicht mehr ab.

Auch die Auszeit des Traunsteiner Trainergespanns Nils Bödecker und Christian Czogalla konnte den Spielfluss der SVE-Damen nicht stoppen. Die Erlstätter Abwehr agierte sehr konzentriert, auch wenn der eine oder andere Ball zum Ende der ersten Halbzeit im Netz der starken Erlstätter Torfrauen Johanna Purzeller und Sarah Scholz landete. Die Erlstätterinnen verwandelten alle ihre Siebenmeter und erspielten eine deutliche 18:10-Führung.

Nach dem Wechsel war klar, dass die Gäste nochmals Gas geben würden. Hochmotiviert kamen die Traunsteinerinnen dann auch aus der Kabine und begannen die zweite Hälfte mit schönen Toren auf außen und am Kreis. Das Spiel ging in den ersten Minuten der zweiten Halbzeit schnell hin und her. Die SVE-Damen ließen sich von den hektischen Angriffen anstecken und machten einige leichtsinnige Abspiele bei der offensiven Deckung der Traunsteinerinnen. So konnte der Gegner auch schnell auf 16:21 aufholen. Doch näher heran kamen die Gäste nicht mehr. Denn nachdem der SVE wieder einen ruhigen Spielaufbau fand, konnte er im Eins-gegen-Eins traumhafte Tore erzielen und fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg ein.

Für den SV Erlstätt spielten: Johanna Purzeller und Sarah Scholz im Tor, Amelie, Nici, Pauline, Tina und Resa Krutzenbichler, Anna Gerwald, Thesi Urian, Anna Schneider, Julia Lackner und Ilse Rönsch.

Für den SB Chiemgau Traunstein spielten: Caroline Luppa im Tor, Melanie Jobst, Nina Van den Berg, Sandra Köhn, Helena Metze, Katharina Hinterstoißer, Sophie Zahnbrecher, Regine Grandl, Christina Zech, Sonja Epple und Paulina Wochinger. fb