weather-image
29°

Erlstätter Damen mit gutem Auftakt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Harte Gegenwehr bekamen die Erlstätter Damen im Spiel gegen den SV-DJK Taufkirchen II zu spüren. Letztlich aber gewannen Anna Gerwald (vorn, im Zweikampf mit Bianca Zeiler) und ihr Team mit 23:22. (Foto: Wirth)

Nach langen Trainingswochen stand für die Damen des SV Erlstätt in der Handball-Bezirksliga Gruppe II gleich ein hartes Spiel gegen den Bezirksoberliga-Absteiger SV-DJK Taufkirchen II vor heimischen Publikum an. Während die Gäste zuvor schon zwei Partien (ein Sieg, eine Niederlage) absolviert hatten, war es für die SVE-Damen der Saisonauftakt. Und dieser gelang, denn es gab einen 23:22-Heimsieg.


Die ersten Minuten liefen für den SV Erlstätt nach Maß. Nach einem Tempogegenstoß von Nicki Mayer, einer schnellen Einzelaktion von Anna-Katharina Schneider und einem Siebenmeter von Pauline Krutzenbichler führte man mit 3:0. Doch dann schlichen sich zahlreiche Fehler im Spielaufbau ein, sodass die Damen des SV DJK-Taufkirchen mit schnellen Kontern auf 3:5 davonzogen.

Anzeige

SVE vergibt zahlreiche Torchancen

Der SVE hielt jedoch mit schön herausgespielten Toren dagegen, auch wenn zahlreiche klare Torchancen vergeben wurden. Durch unglückliche Aktionen musste der SVE zweimal hintereinander in Unterzahl agieren und vergab auch seine Siebenmeter, sodass es zur Pause 9:12 stand.

Ihr schnelles und spielerisch starkes Handballspiel setzten die Gäste auch nach Wiederanpfiff fort und erhöhten auf 10:14. Plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft des SVE und man setzte die Taufkirchnerinnen mit ihren eigenen Mitteln unter Druck. Vor allem Thesi Urian, Nici Krutzenbichler, Nicki Mayer und Anna Gerwald platzierten die langen Bälle von Torfrau Johanna Purzeller sicher im gegnerischen Tor. So verkürzte der SVE auf 18:20.

Die Abwehr stand nun voll konzentriert und arbeitete gut mit den beiden Torfrauen zusammen. Auch die starke Jugendtorfrau Lisa Schuhbeck wehrte manchen freien Wurf der Gegnerinnen ab.

Anschließend wechselte die Führung hin und her. In der letzten Minute glich der SVE mit einem Siebenmeter aus. Der Gast hätte vorlegen können, doch die SVE-Abwehr fing den Ball ab und spielte Anna Gerwald am Kreis frei, sodass das Heimteam in Führung ging. Die Gäste starteten einen Tempogegenstoß und mit allerletzter Kraft wurde der lange Pass vor das Erlstätter Tor verhindert. so hatten sich die Erlstätterinnen den knappen Sieg im Kollektiv hart erkämpft.

Heimspiel am Samstag gegen Absteiger Brannenburg

Auch am kommenden Samstag um 16 Uhr steht den Erlstätterinnen kein leichter Gegner in eigener Halle gegenüber. Denn zu Gast ist der TSV Brannenburg. Dieser ist ebenfalls Oberliga-Absteiger und peilt den direkten Wiederaufstieg an.

Für den SV Erlstätt spielten: Johanna Purzeller und Lisa Schuhbeck im Tor, Pauli Krutzenbichler (2), Nici Krutzenbichler (4), Ami Krutzenbichler (1), Nicki Mayer (4), Ilse Rönsch (3), Anna Gerwald (4), Tesa Krutzenbichler (1), Anna Schneider (2), Thesi Urian (2).