weather-image
22°

Erlstätter Damen erfolgreich

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie trug zum Sieg der Erlstätter Damen bei: Nicole Mayer (beim Wurf). (Foto: Wirth)

Die Handballerinnen des SV Erlstätt haben den TSV Brannenburg in der Handball-Bezirksliga Gruppe II in eigener Halle mit 20:18 besiegt. Mit einem mulmigen Gefühl gingen die Gastgeberinnen in das Spiel gegen einen weiteren Absteiger aus der Bezirksoberliga – dieser hat sich den Wiederaufstieg in die Oberliga als Ziel gesetzt.


Beide Mannschaften agierten in den ersten Minuten etwas nervös, ehe der TSV Brannenburg mit einem Gegenstoßtreffer zum 0:1 erfolgreich war. Doch der SV Erlstätt ließ sich nicht beeindrucken, glich durch schönes Zusammenspiel aus und verwandelte auch die Siebenmeter – die SVE-Damen gingen bald mit 8:3 in Führung.

Anzeige

Der TSV Brannenburg hatte wohl mit dieser Gegenwehr nicht gerechnet und agierte gefrustet mit etwas unsportlichen und unschönen Abwehraktionen. Hinzu kam, dass beide Torfrauen des SVE ein Herankommen der Gäste durch ihre starke Verfassung verhinderten und fast keine Tore aus dem Spiel zuließen. So ging Erlstätt mit einer komfortablen 12:7-Führung in die Halbzeit.

Nach Wiederanpfiff war allen Spielerinnen des SV Erlstätt klar, dass der TSV Brannenburg in den bevorstehenden 30 Minuten alles daran setzen würde, das Spiel noch zu gewinnen. Gleich in den ersten Minuten holte der TSV mit Tempogegenstößen und Siebenmetern auf, sodass der Vorsprung auf 12:10 schmolz. Doch die Erlstätterinnen landeten im Eins-gegen-eins die entscheidenden Treffer. Die Gäste spielten sich jedoch schöne Torchancen heraus und hielten den Anschluss mit 16:14.

Nachdem Brannenburg nun öfter in Unterzahl agieren musste, nutzte der SV Erlstätt seine Torchancen und baute den Vorsprung auf 18:14 aus. Dann schalteten die Gastgeber einen Gang herunter, sodass der TSV Brannenburg wieder bis auf zwei Tore herankam. Letztlich reichte jedoch die Kraft der Brannenburger Damen nicht mehr und so siegte der SV Erlstätt mit 20:18.

Für den SV Erlstätt spielten: Sarah Scholz und Johanna Purzeller im Tor, Anna Gerwald, Tina Krutzenbichler, Nici Krutzenbichler, Pauline Krutzenbichler, Resa Krutzenbichler, Nicki Mayer, Anna Schneider, Theresa Urian, Ilse Rönsch. fb